18. November 2021 / 15:07 Uhr

Aussprache in Gladbach: Eberl und Hütter klären Unstimmigkeiten mit Florian Neuhaus

Aussprache in Gladbach: Eberl und Hütter klären Unstimmigkeiten mit Florian Neuhaus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Florian Neuhaus hat sich mit den Gladbach-Verantwortlichen ausgesprochen.
Florian Neuhaus hat sich mit den Gladbach-Verantwortlichen ausgesprochen. © IMAGO/HMB-Media/Ulrich Hufnagel/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Die Aussagen von Florian Neuhaus nach der Bundesliga-Partie gegen Mainz 05 am vergangenen Spieltag hatten bei Borussia Mönchengladbach für Unruhe gesorgt. Wie Trainer Adi Hütter am Donnerstag erklärte, habe es nun eine Aussprache mit Manager Max Eberl und dem Spieler gegeben.

Die sportliche Führung von Borussia Mönchengladbach hat die Unstimmigkeiten mit Nationalspieler Florian Neuhaus in einem gemeinsamen Gespräch geklärt. "Max Eberl und ich hatten am Mittwoch ein Gespräch mit Flo. Uns war wichtig nach diesem Interview mit ihm zu reden und zu erfahren, was er genau meinte", sagte Gladbachs Cheftrainer Adi Hütter am Donnerstag. "Es war ein sehr, sehr gutes und fruchtendes Gespräch, in dem auch Sachen ausgeräumt wurden", erklärte Hütter.

Anzeige

Neuhaus, der mit der DFB-Auswahl zu zwei Einsätzen in den WM-Qualifikationsspielen gegen Liechtenstein und Armenien kam, hatte sich zuvor nach seiner zwischenzeitlichen Reservistenrolle beim Bundesliga-Klub öffentlich über fehlende Rückendeckung beklagt. Nach der internen Aussprache seien die Dinge geklärt, befand Hütter: "Es war für Florian wichtig, und es war auch für uns wichtig."

Neuhaus hatte sich zuletzt in Gladbach vom Stammspieler zum Bankdrücker entwickelt. Seit dem 6. Bundesliga-Spieltag (1:0 gegen Borussia Dortmund) war der 24-Jährige, dessen Vertrag bei der Borussia noch bis 2024 läuft, unter Trainer Hütter nicht mehr gesetzt. Stand der deutsche Nationalspieler zuvor seit Saisonstart in jeder Partie in der Startelf, absolvierte er den kompletten Oktober kein Spiel mehr von Beginn an. Nach dem 1:1 gegen Mainz 05 am vergangenen Spieltag hatte sich bei Neuhaus der Frust über seine aktuelle Situation dann entladen. Nun scheinen die Unstimmigkeiten ausgeräumt zu sein.