17. Februar 2021 / 14:01 Uhr

Australian Open kompakt: Stefanos Tsitsipas schaltet Rafael Nadal aus - Ashleigh Barty scheitert

Australian Open kompakt: Stefanos Tsitsipas schaltet Rafael Nadal aus - Ashleigh Barty scheitert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefanos Tsitsipas (links) zieht bei den Australian Open ins Halbfinale ein, Ashleigh Barty verliert hingegen ihre Viertelfinalpartie.
Stefanos Tsitsipas (links) zieht bei den Australian Open ins Halbfinale ein, Ashleigh Barty verliert hingegen ihre Viertelfinalpartie. © Getty Images/Montage
Anzeige

Die Hoffnungen der australischen Gastgeber auf den ersten Titel seit 1978 sind dahin. Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty scheidet bei den Australian Open im Viertelfinale aus. Bei den Herren trifft jetzt Daniil Medwedew auf Stefanos Tsitsipas - der Grieche besiegte Favorit Rafael Nadal in fünf Sätzen nach 0:2-Rückstand.

Anzeige

Der russische Grand-Slam-Titelanwärter Daniil Medwedew hat gleich zwei imponierende Serien ausgebaut und erstmals das Halbfinale der Australian Open erreicht. Der ATP-Finals-Champion und Weltranglisten-Vierte ließ am Mittwoch seinem Landsmann Andrej Rubljow keine Chance und gewann in 2:05 Stunden 7:5, 6:3, 6:2. Im Kampf um den Einzug in sein zweites Endspiel bei einem der vier wichtigsten Tennisturniere trifft Medwedew am Freitag in Melbourne auf den Griechen Stefanos Tsitsipas. Die aktuelle Nummer fünf der Welt besiegte den an Position zwei gesetzten Spanier Rafael Nadal 3:6, 2:6, 7:6, 6:4, 7:5.

Anzeige

Deutlich unglücklicher als von den Mitfavoriten Medwedew und Tsitsipas verlief der Arbeitstag für die australische Titel-Hoffnung Ashleigh Barty. Die Weltranglisten-Erste verpasste nach einer 6:1, 2:0-Führung und einer umstrittenen medizinischen Auszeit ihrer Gegnerin den Einzug in das Halbfinale. Die 24 Jahre alte Australierin verlor gegen die Tschechin Karolina Muchova 6:1, 3:6, 2:6. Damit vergab die French-Open-Siegerin von 2019 die Chance auf ihren Premieren-Titel beim Heim-Grand-Slam und auf den ersten Turniersieg einer Australierin in Melbourne seit Chris O'Neil 1978.

Mehr vom SPORTBUZZER

Muchova trifft nun am Donnerstag (ca. 6 Uhr MEZ/Eurosport) im Halbfinale auf die von dem deutschen Coach Michael Geserer trainierte Jennifer Brady. Das andere Halbfinale zuvor (nicht vor 4 Uhr) bestreiten die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin Serena Williams aus den USA und die US-Open-Gewinnerin Naomi Osaka aus Japan.