17. September 2020 / 16:58 Uhr

Auswertung der Saisonumfrage in der Oberliga Staffel Süd

Auswertung der Saisonumfrage in der Oberliga Staffel Süd

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Die Todesfelder gelten unter den Sportbuzzer-Usern als Favorit auf die Meisterschaft.
Die Todesfelder gelten unter den Sportbuzzer-Usern als Favorit auf die Meisterschaft. © Agentur 54°
Anzeige

Für die meisten Sportbuzzer-User ist es klar, wer diese Saison Meister wird: Der SV Todesfelde rangiert mit 73,7% auf Platz Eins

Anzeige

Die Oberliga-Saison 20/21 steht in den Startlöchern. Am Samstag rollt wieder der Ball in Schleswig-Holsteins höchster Spielklasse. Vor etwas mehr als einem Monat erstellte der LN-Sportbuzzer eine Umfrage und wollte von Euch wissen, wo ihr die Mannschaften in der kommenden Spielzeit seht. Insgesamt 1636 Personen nahmen teil.

SV Todesfelde und SV Eichede im Zweikampf um den Titel?

Die als erstes zu beantwortende Frage war, welche Teams ihr in der Spitzengruppe vermutet. Nach euch werden ganz vorne mit dabei sein der SV Todesfelde (61,9%), SV Eichede (35,6%), Oldenburger SV (16,4%), VfB Lübeck II (14,1%) und Eutin 08 (10,1%). Bei der Frage nach dem Staffelsieger waren sich die Sportbuzzer-User noch einiger. Mit 73,7% votierten die große Mehrheit für den Meister der letzten Saison, den SV Todesfelde. Lediglich der SV Eichede konnte mit 11,9% Prozentanteile im zweistelligen Bereich für sich gewinnen und ist der Umfrage nach somit der vielleicht größte Konkurrent der Segeberger.

Beide Aufsteiger werden als Abstiegskandidaten gehandelt

Zuletzt wollten wir von euch wissen, wer für euch der Absteigskandidat Nummer Eins ist. Fast die Hälfte aller Wähler stimmten für den zweiten Aufsteiger FC Dornbreite mit mit 44,1%. Auch Landesliga-Meister und Aufsteiger TSV Pansdorf sehen knapp ein Viertel (23,6%) als potentiellen Absteiger Nummer Eins. Kurios: Auf Platz Drei rangiert Eutin 08 mit 10,3%. 10,1% sehen die Truppe von Trainer Dennis Jaacks allerdings auch in der Spitzengruppe der Liga. Man darf gespannt sein, wohin die Reise der Ostholsteiner geht.