12. August 2019 / 12:10 Uhr

Nach Dacheinsturz im Stadion: AZ Alkmaar stoppt Ticketverkauf - Umzug nach Den Haag?

Nach Dacheinsturz im Stadion: AZ Alkmaar stoppt Ticketverkauf - Umzug nach Den Haag?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Bild der Verwüstung: Die Tribüne mit dem eingestürzten Stadiondach bei AZ Alkmaar.
Ein Bild der Verwüstung: Die Tribüne mit dem eingestürzten Stadiondach bei AZ Alkmaar. © imago images/Hollandse Hoogte
Anzeige

Nachdem das Dach des Stadions von AZ Alkmaar eingestürzt ist, steht der Verein vorerst ohne Spielstätte da. Der Kartenverkauf für das anstehende Heimspiel in der Europa-League-Qualifikation musste zunächst gestoppt werden.

Anzeige
Anzeige

Nach dem teilweisen Einsturz des Daches im AFAS-Stadion hat der niederländische Erstligist AZ Alkmaar den Kartenverkauf für das Rückspiel in der Europa-League-Qualifikation gegen FK Mariupol gestoppt. Der Ticketverkauf für das ursprünglich am Donnerstagabend geplante Spiel gegen das ukrainische Team sei "bis auf weiteres" eingestellt worden, teilte AZ Alkmaar am Montag auf seiner Website mit.

Von Neymar bis Ronaldo: Das sind die teuersten Transfers im Weltfußball

Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt auf die Mega-Transfers der Fußball-Geschichte. © imago
Anzeige

Wechsel ins Stadion von Ligarivale ADO?

Einem Bericht der Zeitung De Telegraaf zufolge will AZ Alkmaar für das Europa-League-Spiel das Stadion von ADO Den Haag nutzen. Auch das nächste Heimspiel in der Liga am Sonntag gegen den FC Groningen solle in Den Haag stattfinden. Ein AZ-Sprecher sagte, das Stadion von ADO sei "eine der Optionen". Im AFAS-Stadion war am Samstag während eines Sturms ein großer Teil des Tribünendachs eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Wann das Stadion wieder für Fußballspiele genutzt werden kann, soll nun von Experten des niederländischen Untersuchungsrates für Sicherheit (OVV) entschieden werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Das eingestürzte AFAS-Stadion wurde 2006 eröffnet und fasst rund 17.000 Zuschauer. Das Cars-Jeans-Stadion von Ligakonkurrent ADO ist mit einer Kapazität von 15.000 Zuschauern immerhin nicht viel kleiner. Noch am vergangenen Sonntag eröffnete Alkmaar die neue Saison in der Eredivisie gegen Fortuna Sittard im heimischen Stadion. Beim 4:0-Sieg hielt das Dach glücklicherweise noch. Das Hinspiel in der Europa-League-Qualifikation gegen Mariupol hatte im ukrainischen Odessa stattgefunden und war 0:0 ausgegangen.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt