26. August 2020 / 13:55 Uhr

#GABFAF-Challenge: Reislingen/Neuhaus schrammt knapp am Podest vorbei

#GABFAF-Challenge: Reislingen/Neuhaus schrammt knapp am Podest vorbei

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Vincent Lüppken (l.) startete für den SV Reislingen/Neuhaus beim Pfostenlauf. Der Landesligist landet auf dem vierten Rang.
Vincent Lüppken (l.) startete für den SV Reislingen/Neuhaus beim Pfostenlauf. Der Landesligist landet auf dem vierten Rang. © Henning Kampen
Anzeige

Viel fehlte nicht und der SV Reislingen/Neuhaus hätte sich in der Rangliste der #GABFAF-Challenge noch weiter vorn positioniert - unterm Strich holte sich der Landesligist 111 Punkte und ist damit vor dem letzten Starter Vierter.

Ein, zwei Punkte mehr... Für Fußball-Landesligist SV Reislingen/Neuhaus lief die #GABFAF-Challenge gut, ein kleines bisschen mehr Glück, dann hätte das Team sogar an die Spitze der Gesamtwertung katapultieren können - stattdessen schrammte der SV um Haaresbreite am Treppchen vorbei und reihte sich auf Platz vier ein.

Anzeige

Wie schon bei einigen Teams zuvor lief das Lattenschießen im Probedurchgang deutlich besser als später, als es drauf ankam: Stürmer Giovanni Millemaci traf beim Einschießen sogar zweimal hintereinander, ohne hinzusehen - ein Kunststück, das er später nicht wiederholen konnte. Lediglich Mittelfeldspieler Dennis Carusone traf den Querbalken, auch Mohamed Dallali (Mittelfeld), Luca-Jan Menzel (Mittelfeld/Abwehr) und Vincent Lüppken (Mittelfeld) konnten keine Punkte holen - so gab es also erst einmal nur fünf Zähler. „Miserabel, hätte besser sein können. Wenn es ernst wird, dann bekommt man das Kribbeln und dann funktioniert es meistens nicht so wie man will", analysierte Millemaci.

#GABFAF-Challenge SV Reislingen/Neuhaus

Taktik für's Bierkistenschießen: Den ersten Schuss mit Risiko

Das Bierkistenschießen sorgte dann aber für mehr Ausbeute - allerdings war auch dabei etwas mehr drin. Trotzdem: Mit Lüppken räumte immerhin einer der Bötzel-Kicker alle Bierkästen ab, insgesamt gab's 26 Punkte. Lüppken hatte Spaß: „Das Bierkistenschießen war relativ lustig. Es ist ein bisschen wie Bowling mit drei Versuchen. Wir haben uns die Taktik überlegt, den Ersten mit Risiko einfach draufzuhauen. Dann haben wir ein bisschen mit Auge gespielt. Vielleicht bauen wir die Übung mit ins Training ein.“

Anzeige

Pfostenlauf: Lob von den Kollegen für Lüppken und Carusone

Lüppken trat dann auch beim Pfostenlauf an, schaffte dabei 16 Anschläge - Carusone kam sogar auf 17, zog damit mit dem Bestwert der Challenge gleich. "Ich hatte es eigentlich unterschätzt, hätte nicht gedacht, dass es so anstrengend ist. Auch, wenn es nur 30 Sekunden sind, das haut schon rein", fand Carusone. Von den Teamkollegen gab es Lob: „Knackig, ich hätte da keine 16, 17 hingehauen wie die Kollegen. Das haben sie schon stark gemacht", betonte Millemaci. Menzel fügte an: „Für mich wäre es nichts gewesen, aber zum Glück haben wir zwei etwas jüngere Spieler, die da etwas spritziger sind. Das haben sie gut gemacht. Die 16 und 17 können sich sehen lassen, top Leistung.“

Nur knapp am Rekord vorbei

Fehlte noch das Ballhochhalten - und dabei glänzten Menzel und Dallali mit einer Top-Vorstellung: Ganze 93 Kontakte gelang dem Duo, eher der Ball versprang - mit noch drei Sekunden auf der Uhr. "Fast hätten wir einen neuen Rekord geschafft", staunte Dallali. Michel Lahmann und Nick Borgfeld vom TSV Hillerse hatten 94 Kontakte geschafft - hätte Reislingen die Minute vollgemacht, wäre der SV womöglich auf dem Treppchen gelandet. So gab es 111 Punkte und Rang vier mit nur einem Zähler Rückstand auf die Herren des 1. FC Wolfsburg.

Giovanni Millemaci, Dennis Carusone, Mohamed Dallali, Luca-Jan Menzel und Vincent Lüppken nahmen für den SV Reislingen/Neuhaus an der #GABFAF-Challenge teil.

Luca-Jan Menzel (v.l.), Mohamed Dallali, Vincent Lüppken und Dennis Carusone trainieren das Lattenschießen. Zur Galerie
Luca-Jan Menzel (v.l.), Mohamed Dallali, Vincent Lüppken und Dennis Carusone trainieren das Lattenschießen. © Henning Kampen

"Ich hätte natürlich gern gewonnen, klar", sagte Menzel anschließend und haderte etwas mit dem Lattenschießen: „Das hat uns den Sieg gekostet. Ein Lattentreffer mehr und wir wären vorne mit dabei gewesen, aber was soll’s, es hat trotzdem Spaß gemacht.“ Und das, obwohl die Reislinger das 2:3 im Testspiel beim WSV Wendschott am Vortag in den Knochen hatten. Dallali betonte: „Es war ganz gut. Auch vor dem Hintergrund, dass wir ein Spiel hatten. Dann noch fünf Leute zu finden, die Bock haben, noch ein bisschen zu kicken und eine Stunde früher zu kommen, das war schon gut.“

#GABFAF-Challenge - die Rangliste

  1. WSV Wendschott - 117 Punkte
  2. SSV Vorsfelde - 113 Punkte
  3. 1. FC Wolfsburg (Herren) - 112 Punkte
  4. SV Reislingen/Neuhaus - 111 Punkte
  5. TSV Hillerse - 107 Punkte
  6. SG Vollbüttel/Ribbesbüttel - 106 Punkte
  7. SV Barnstorf - 100 Punkte
  8. ESV Wolfsburg - 98 Punkte
  9. MTV Gifhorn - 86 Punkte
  10. Lupo/Martini Wolfsburg - 80 Punkte
  11. VfB Fallersleben - 69 Punkte
  12. 1. FC Wolfsburg (Frauen) - 62 Punkte

Das Punktesystem

Lattenschießen

Zwei Versuche pro Spieler, pro Treffer fünf Punkte

Kistenschießen

Drei Versuche für sechs Kisten pro Spieler, pro Kiste ein Punkt - 10 Punkte für alle sechs

Pfostenlaufen

Zwei Spieler treten an, Zeitlimit 30 Sekunden, pro Pfosten-Anschlag ein Punkt

Ballhochhalten

Zwei Spieler treten gleichzeitig an, maximal eine Minute oder bis der Ball den Boden berührt, 0,5 Punkte pro Kontakt