06. September 2018 / 13:35 Uhr

B-Junioren: JFV Bremen dreht das Spiel komplett

B-Junioren: JFV Bremen dreht das Spiel komplett

Karsten Hollmann
Weser-Kurier
B59P7154
JFV-Spieler Vrankas Xhavit (links, hier im Spiel gegen DJK) konnte mit seinen Teamkollegen einen 3:2-Sieg feiern. © Christian Kosak
Anzeige

Gegen Union 60 liegen die Nord-Bremer bereits mit 0:2 zurück, gewinnen aber noch 3:2 / Blumenthaler SV schlägt Werder III mit 4:3

Anzeige
Anzeige

„Beim Schlusspfiff ist bei den Spielern und dem Trainerteam mit mir und Enis Baki eine riesige Last abgefallen“, atmete Blumenthals Trainer Christoph Meyer nach dem 4:3-Erfolg in der Bremer Fußball-Verbandsliga der B-Junioren beim SV Werder Bremen III auf. Es war der erste Saisonsieg für die Blau-Roten in der Winterrunde. Der JFV Bremen bog einen 0:2-Rückstand gegen den FC Union 60 noch um und sammelte beim 3:2-Erfolg bereits den zweiten Triumph ein.

JFV Bremen – FC Union 60 Bremen 3:2 (0:2): „Wir haben einen völlig verdienten Sieg eingefahren. Die Jungs zeigten nach dem sehr schlechten Spiel am vergangenen Wochenende eine Reaktion und bewiesen eine tolle Moral“, resümierte JFV-Trainer Sören Seidel. Zunächst sah es aber noch nicht nach einem Erfolg für die Gastgeber aus. Yasar Brüning (5.) und Toprak Kazan (12.) brachten die Gäste bereits früh mit 2:0 in Führung.

„Beide Gegentore resultierten aus katastrophalen Ballverlusten am oder im Sechzehner. Das waren deshalb gefühlt auch zwei Eigentore“, kritisierte Seidel. Trotz des Rückstandes hätte seine Mannschaft aber dennoch eine gute erste Halbzeit abgeliefert. Zwei Aluminium-Treffer verhinderten jedoch einen Treffer für das Heimteam.

„Die zweite Halbzeit war dann super von meiner Mannschaft“, so Seidel. JFV-Kapitän Tjorven Ole Bruns war sieben Minuten nach der Rückkehr aus den Kabinen nach einem Eckball von Vincent Stute zum Anschlusstreffer zum 1:2 zur Stelle. Dustin Beller glich auf Steilpass des sehr agilen Williams Lewisgton Noukpetor zum 2:2 aus. Da waren noch elf Minuten zu spielen. Die Hausherren wollten nun noch mehr und drängten mit Macht auf den Siegtreffer. Dieser fiel fünf Minuten vor Schluss. Der eingewechselte Jonas Freye erzielte nach einem Zuspiel von Leon Föge das vielbejubelte 3:2. Auch im zweiten Abschnitt scheiterten die Nordbremer zweimal am Aluminium. „Unser Gegner kam in der zweiten Halbzeit nur einmal vor unser Tor“ (Seidel). Er lobte seine beiden Innenverteidiger Jan-Peter Spengemann und Tjorven Bruns für die Steigerung nach dem Pausentee.

SV Werder Bremen III – Blumenthaler SV 3:4 (2:2): „Leider fing das Spiel auf beiden Seiten sehr zerfahren an. So gab es viele Stock- und Abspielfehler“, teilte Christoph Meyer mit. Nach einem katastrophalen Fehlpass im Mittelfeld gerieten die Gäste mit 0:1 in Rückstand. „Diese Fehlpässe dürfen in der Vorwärtsbewegung nicht passieren“, betonte Meyer. JFV-Torwart Jean-Pascal Meißner verhinderte mit einer tollen Parade das 0:2 (27.).

Kevin Schönawa egalisierte fünf Minuten hiernach eiskalt per Handelfmeter zum 1:1. „Nun waren wir am Drücker. Trotz der Abstimmungsprobleme war jederzeit der Kampfgeist da“, sagte Christoph Meyer. Zinar Tunc schlug in der 38. Minute einen langen Ball in die Spitze. Werders Abwehrspieler Nico Poplawski beförderte den Ball per Kopf ins eigene Tor. Der SVW III kam nach einer Freistoß-Hereingabe aber noch im ersten Abschnitt zum 2:2-Ausgleich.

Mitko Stoyanov erkämpfte sich kurz nach der Pause im Mittelfeld den Ball und belohnte sich mit dem 3:2. Per Konter glichen die Grün-Weißen erneut aus. „Da müssen wir uns cleverer anstellen und besser verteidigen“, gab Meyer zu bedenken. Der eingewechselte Oguzhan Topdur markierte nach toller Vorarbeit von Stoyanov das entscheidende Tor zum 4:3. Topdur wurde lang geschickt und warf seinen Turbo an. Der Joker bugsierte das Spielgerät clever an SVW-Keeper Ken Clar vorbei ins Tor. In der 75. Minute hätte Zinar Tunc alles klar machen können, als er frei vor dem Gehäuse den Ball nicht an Clar vorbeibrachte.

„So ging das Zittern bis zum Schluss weiter. Aber die kämpferische Leistung war der Schlüssel zum Sieg“, fasste Christoph Meyer zusammen.

Mehr zur B-Junioren Verbandsliga Bremen
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN