14. Mai 2019 / 22:19 Uhr

B-Junioren Kreispokal-Halbfinale: Favoriten JFV Hanse Lübeck und VfB Lübeck setzen sich druch

B-Junioren Kreispokal-Halbfinale: Favoriten JFV Hanse Lübeck und VfB Lübeck setzen sich druch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Yasin Varol erzielte den Siegtreffer für den VfB Lübeck erst in der 76. Minute und sorgte somit für den Einzug ins Pokalfinale 2019
Yasin Varol erzielte den Siegtreffer für den VfB Lübeck erst in der 76. Minute und sorgte somit für den Einzug ins Pokalfinale 2019 © Agentur 54°
Anzeige

Der VfB tat sich gegen den klassentieferen JFV Grönau/Phönix/Eichholz jedoch sehr schwer

Anzeige
Anzeige

JFV Grönau/Phönix/Eichholz verpasst Überraschung nur knapp gegen den VfB Lübeck

JFV Grönau/Phönix/Eichholz - VfB Lübeck 1:2

In einem engen und umkämpften Spiel, in dem man nicht wirklich sehen konnte, dass der VfB Lübeck eine Klasse höher als der JFV Grönau/Phönix/Eichholz spielt, siegten am Ende doch die Grün/Weißen und ziehen somit ins Finale des Kreispokals ein. Das 1:0 für den VfB Lübeck markierte Beren Elüstü per Eigentor, welches seine Teamkollegen allerdings wenig beeinflusste. Sie rafften sich schnell auf und kamen zum nicht unverdienten Ausgleich durch den eingewechselten Ole Schulz. Weitere Chancen zum Führungstreffer vergaben die JFV-Spieler, auch weil der Torwart des VfB Lübeck einen Sahnetag erwischte. Der 2:1-Treffer des VfB Lübeck durch Yasin Varol bedeutete dann schließlich das Weiterkommen, denn dem JFV gelang kein erneuter Ausgleich. JFV Grönau/Phönix/Eichholz-Trainer Krystian Florczak sagte nach dem Spiel gegenüber dem LN-Sportbuzzer: "Wir haben heute einen fantastischen Job gemacht und herovorragend verteidigt. Wir haben auch gut gegen den Ball gearbeitet und ließen dem VfB so wenig Räume. Zwar hatte der VfB Lübeck klar mehr Ballbesitz, mehr Chancen hatten wir jedoch, die wir leider nicht verwerten konnten, auch weil ein hervorragend aufgelegter VfB-Torwart im Gehäuse stand. So ist die Niederlage doch etwas unglücklich. Unser Fokus gilt nun dem Spiel am Sonntag in der Landesliga, wo wir dann hoffentrlich den Oberligaaufstieg perfekt machen können!"

Der JFV Hanse Lübeck gibt sich gegen den Sereetzer SV keine Blöße

Sereetzer SV - JFV Hanse Lübeck 0:3

Der zwei Klassen höher spielende JFV Hanse Lübeck gab sich im Halbfinale des Kreispokals gegen den Sereetzer SV keine Blöße und siegte aufgrund einer starken zweiten Halbzeit mit 3:0. In der ersten Hälfte allerdings hielt Kreisligist Sereetz gut mit und kam zu guten Möglichkeiten, das einzige Tor in der ersten Halbzeit aber erzielte Hanse-Kicker Luis-Mickeleit in der 18. Minute. In Durchgang zwei konnte der Sereetzer SV dann kaum noch dagegenhalten und Hanse Lübeck erspielte sich viele Chancen. Ben Bäßler (46.) und Linus Göke (68.) nutzten zwei von ihnen zum amtlichen 3:0-Endstand. SVS-Coach André Frese erklärte nach dem Spiel gegenüber dem LN-Sportbuzzer: "In der ersten Halbzeit war es noch ein recht ausgeglichenes Spiel und wir konnten die Partie offen halten. In der zweiten Hälfte schwanden dann allerdings die Kräfte und Hanse Lübeck schoss verdient zwei weitere Tore!"

Mehr anzeigen

Die Meister 2019 in Lübecks Amateurfußball

NTSV Strand 08 heißt der alte und neue Meister der Oberliga. Kommende Saison werden die Timmendorfer allerdings nicht mehr in der höchsten Spielklasse Schleswig-Holsteins antreten. Zur Galerie
NTSV Strand 08 heißt der alte und neue Meister der Oberliga. Kommende Saison werden die Timmendorfer allerdings nicht mehr in der höchsten Spielklasse Schleswig-Holsteins antreten. ©
Anzeige

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt