09. Juni 2017 / 16:19 Uhr

B-Juniorinnen-Bundesliga: Turbine Potsdam will sich "kleinen Vorteil" nicht mehr wegnehmen lassen

B-Juniorinnen-Bundesliga: Turbine Potsdam will sich "kleinen Vorteil" nicht mehr wegnehmen lassen

Christoph Brandhorst
Märkische Allgemeine Zeitung
tp_u17-hf02
Melissa Kössler bejubelt ihren Treffer zum 3:1-Endstand beim Hinspiel in Köln. © Rene Teichmann
Anzeige

B-Juniorinnen-Bundesliga: Turbine-Coach Sven Weigang warnt vor dem Halbfinal-Rückspiel gegen den 1. FC Köln vor verfrühter Euphorie. Er setzt auf die Taktik von Trainerfuchs Otto Rehhagel.

Anzeige

Das Tor zur erneuten Teilnahme am Endspiel um die deutsche B-Juniorinnen-Meisterschaft haben die Nachwuchsfußballerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam bereits weit aufgestoßen. Am Samstag (11 Uhr, im Sportforum Waldstadt) können sie den Schritt hindurch bis ins Finale machen. Nach dem 3:1-Erfolg im Hinspiel bei den Juniorinnen des 1. FC Köln mahnt Turbine-Trainer Sven Weigang aber zur Zurückhaltung.

Anzeige

„Der Druck ist jetzt sogar noch etwas größer, weil jeder damit rechnet, dass wir weiterkommen“, sagt der Coach. Doch seine Spielerinnen sind gewappnet – und können auch in solchen Situationen bestehen. Das haben nicht zuletzt Torjägerin Melissa Kössler und Lea Bahnemann gezeigt, als sie mit der U 17-Nationalmannschaft zuletzt Europameister wurden und sich dabei zweimal im Elfmeterschießen durchgesetzt hatten. Beide trafen schon im Hinspiel und sind am Sonnabend dabei. Auch Gina Chmielinski steht im Aufgebot, sie feierte unter der Woche ihren 17. Geburtstag.

„Wir haben schon eine gute Ausgangsposition, vielleicht einen kleinen Vorteil, den wollen wir uns nicht mehr wegnehmen lassen“, sagt Sven Weigang. „Aber wir müssen auch aufpassen, dürfen nicht unruhig werden“, warnt er. Denn im Halbfinale um die U 17-Meisterschaft greift die aus dem Europapokal bekannte Auswärtstorregel nicht. „Wenn Köln ein frühes Tor macht, wird es schon wieder spannend. Bei einem 0:2 würde es ins Elfmeterschießen gehen“, so der Turbine-Coach.



Soweit soll es gar nicht erst kommen. „Wie hat Otto Rehagel immer gesagt: Wir brauchen eine kontrollierte Offensive“, so Weigang, „dürfen uns nicht hinten reinstellen, das geht nicht gut.“

Im zweiten Halbfinale steht der Nachwuchs des FC Bayern München schon mit einem Bein im Endspiel. 3:0 gewannen die Münchnerinnen ihr Hinspiel gegen den SV Meppen. Das Finale, so es die Potsdamerinnen, die nach ihrem zwölften U 17-Titel greifen, denn erreichen, würde dann auswärts beim Gegner stattfinden. Damit beschäftigt sich Sven Weigang noch nicht. Er sagt: „Dafür müssen wir erstmal selbst etwas leisten.“

Einen Liveticker vom Halbfinal-Rückspiel um die deutsche B-Juniorinnen-Meisterschaft zwischen Turbine Potsdam und dem 1. FC Köln gibt es am Samstag ab 11 Uhr hier im MAZ-Sportbuzzer.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!