17. Juni 2017 / 13:59 Uhr

B-Juniorinnen-Bundesliga: Turbine scheitert an Titelverteidigung

B-Juniorinnen-Bundesliga: Turbine scheitert an Titelverteidigung

Lennart Wunderlich
Märkische Allgemeine Zeitung
Die B-Juniorinnen aus München konnten in diesem Jahr die Meisterschaft bejubeln.
Die B-Juniorinnen aus München konnten in diesem Jahr die Meisterschaft bejubeln. © Rene Teichmann
Anzeige

B-Juniorinnen-Bundesliga: Trainer Sven Weigang konnte sich zum Abschied nicht belohnen.

Anzeige

Fünf Titel holte Sven Weigang als Trainer der erfolgreichen B-Juniorinnen des 1. FFC Turbine Potsdam, der sechste blieb ihm in seinem letzten Spiel an der Seitenlinie der Nachwuchsspielerinnen verwehrt. Im Finale um die Deutsche Meisterschaft beim FC Bayern München unterlag sein Team mit 1:2 (0:2). Schlecht in die Partie kamen die Potsdamerinnen dabei nicht, bereits nach zwei Minuten gab Lea Bahnemann den ersten Torschuss der Partie ab. Elf Minuten später stand Lea Nitschke frei vor München-Schlussfrau Katriina Talaslahti, jedoch leider auch im Abseits. Zudem scheiterte Marlene Müller mit einem Kopfball, nachdem Marie-Therese Höbinger gut vorbereitet hatte. Nach 27 Minuten dann der erste Rückschlag: Verena Wieder im Bayern-Trikot setzte sich gleich gegen mehrere Gegenspielerinnen durch und ließ Torhüterin Marie Heinze keine Abwehrchance - 1:0 für die bis dahin blasseren Gastgeberinnen. Gleich fünf Minuten später legten die Juniorinnen aus der Landeshauptstadt Bayerns nach. Einen Freistoß von Maral Artin konnte Heinze nur abklatschen, erneut war Wieder zur Stelle, die keine Mühe hatte den Ball ins Gästetor zu köpfen. Potsdam-Coach Sven Weigang war in der Pause entsprechend als Motivator gefragt.

Anzeige

Für die zweite Hälfte brachte er außerdem Corinna Statz für Lea Nitschke. Den 0:2-Rückstand merkte man den weit gereisten Gästen aus der brandenburgischen Landeshautptstadt im Sportpark Aschheim (nahe München) vor 709 Zuschauern zunächst nicht an. Nach 54 Minuten konnten die Turbinen dann sogar noch einmal für mächtig Spannung sorgen. Ein Versuch von Marlene Müller rutschte Torfrau Talaslahti unglücklich durch die Hände - schon stand es nur noch 2:1. Die Torschützin hätte zehn Minuten später sogar für den Ausgleich sorgen können, als sie nach Abstimmungsproblemen der Heimabwehr das freie Tor nicht treffen konnte. Danach schuf Maral Artin die nächsten Höhepunkte, als sie zunächst mit einem sehenswerten Torschuss scheiterte und im Anschluss mit einer von ihr getretenen Ecke für Gefahr sorgen konnte, die nur das Aluminium des Potsdamer Tores zu verhindern wusste. Auf der anderen Seite verpasste es Melisse Kössler wiederum gegen die herausstürmende Schlussfrau Katriine Talaslahti den Ausgleich zu besorgen. Auch in drei Minuten Nachspielzeit gelang der Weigang-Truppe der erhoffte Ausgleich nicht mehr - der FC Bayern München konnte vor heimischer Kulisse zum dritten Mal die Deutsche Meisterschaft der B-Juniorinnen bejubeln.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!