15. September 2019 / 15:51 Uhr

Babelsberg 03 II kommt gegen den FC 98 Hennigsdorf nicht über ein Remis hinaus

Babelsberg 03 II kommt gegen den FC 98 Hennigsdorf nicht über ein Remis hinaus

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Nuklldrei-Torwart Konstantin Mielke streckt sich beim 1:1-Ausgleich vergeblich.
Nuklldrei-Torwart Konstantin Mielke streckt sich beim 1:1-Ausgleich vergeblich. © Benjamin Feller
Anzeige

Landesliga Nord: Babelsbergs Trainer Thomas Schulz muss beim 1:1 seines Teams zudem Arthur Hilbert früh auswechseln.

Anzeige
Anzeige

SV Babelsberg 03 II – FC 98 Hennigsdorf 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Oskar Morling (58.), 1:1 Tom Schmidt (79.).

In einer Begegnung, die sich im Wesentlichen zwischen den Strafräumen abspielte, hatten beide Mannschaften Probleme, Torchancen zu kreieren, weil Abwehr und Mittelfeld beidseitig das Spiel dominierten. Auch die verletzungsbedingte frühe Auswechslung von Arthur Hilbert, für ihn kam Armin Scheffler, führten zu Umstellungen im Babelsberger Team von Trainer Thomas Schulz, die sich nicht positiv auf das Spiel der SVB-Reserve auswirkten. Da beide Vertretungen die wenigen Möglichkeiten bei deutlich mehr Ballbesitz für die Babelsberger nicht nutzen konnten, blieb es bis zur Pause torlos.

In Bildern: Babelsberg 03 II und der FC 98 Hennigsdorf trennen sich 1:1.

Tizian Damjakob (l.) und Ricky Schneider (r.) im Kampf um den Ball. Zur Galerie
Tizian Damjakob (l.) und Ricky Schneider (r.) im Kampf um den Ball. © Benjamin Feller
Anzeige

Ein ähnliches Bild im zweiten Spielabschnitt bis zur 58. Minute. Oskar Morling brachte die Nulldrei-Reserve mit seinem vierten Saisontor im vierten Spiel mit 1:0 in Führung. Sein Schuss aus rund 16 Metern schlug unter der Latte ein. Die Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken, standen weiter tief und kompakt. Da die Eingaben im Zentrum keine Abnehmer fanden, blieb es bei dem knappsten aller Ergebnisse bis zur 79. Minute.

Mehr zur Landesliga Nord

Nach einer Inkonsequenz im Abwehrverhalten der Gastgeber war Tom Schmidt mit einem Sonntagsschuss zum Ausgleich erfolgreich. Die letzte Chance der Einheimischen vergab der eingewechselte Abdifahid Ahmed, der in der 88. Minute das Torchanceknapp verfehlte.

SVB-Trainer Thomas Schulz sagte: „Wir haben gegen einen kompakt stehenden Gegner, der geschickt die Räume verengte, Probleme gehabt, Torchancen herauszuspielen. Die verletzungsbedingten Wechsel haben unseren Spielfluss gestört. Das Gegentor war natürlich völlig unnötig.“

SV Babelsberg 03 II: Mielke – Hausknecht, Thürigen, Busch (78. Ahmed), Romanow – Tiede, Damjakob (74. Käpnick) – Mulugeta, Morling, Hilbert (12. Scheffler) – Neumann.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt