11. April 2021 / 18:30 Uhr

Babyglück und Deutscher Meistertitel für Potsdamer Geher Nils Brembach

Babyglück und Deutscher Meistertitel für Potsdamer Geher Nils Brembach

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
 10.04.2021, xkaix, Leichtathletik , Deutsche Meisterschaften - Straßengehen 2021 emspor, v.l. Nils Brembach SC Potsdam, Leo Koepp LG Nord Berlin, Christopher Linke SC Potsdam, Hagen Pohle SC Potsdam Frankfurt am Main *** 10 04 2021, xkaix, athletics , german championships road walking 2021 emspor, v l Nils Brembach SC Potsdam , Leo Koepp LG Nord Berlin , Christopher Linke SC Potsdam , Hagen Pohle SC Potsdam Frankfurt am Main kp
Nils Brembach sicherte sich den Titel bei den Deutschen Meisterschaften vor Leo Köpp, Christopher Linke und Hagen Pohle (v.l.). © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Geher des SC Potsdam verteidigt Titel bei der Deutschen Meisterschaft, bestätigt dabei seine Olympianorm und feiert mit Söhnchen Bennet. Insgesamt holen die Potsdamer Geher sechs Meistertitel.

Seine Titelverteidigung bei den Deutschen Meisterschaften feierte Nils Brembach mit einem Spaziergang im Park Sanssouci, wo er mit seinem Sohn am Sonntag unterwegs war. „Ich möchte den Sieg dem Kleinen widmen, er ist mein Glücksbringer“, sagt Brembach über den zweieinhalb Wochen alten Bennet. Zudem habe ihm seine Frau Theresa vor den Titelkämpfen in Frankfurt am Main den Rücken freigehalten – mit Erfolg, wie sich am Sonnabend zeigte. In souveräner Manier gewann der Falkenseer nach 2015 und 2019 zum dritten Mal den Deutschen Meistertitel über die 20 Kilometer Gehen.

Anzeige

Das erste Hindernis nahm er am Samstagmorgen um 7.15 Uhr mit dem obligatorischen PCR-Test. „Da ist schon eine kleine Last von mir abgefallen, als er negativ war. Aber ich hatte eigentlich keine großen Bedenken, da das in den letzten Monaten auch immer gut geklappt hat“, erzählt Brembach, der mit Bundestrainer Ronald Weigel und dessen Sohn Frederick am Freitag mit dem Auto nach Hessen angereist war. Ein positiver Test bei einem der drei hätte das Aus für die beiden Sportler und den Trainer bedeutet.

Mehr Sport aus Brandenburg

Um 9.30 Uhr fiel dann der Startschuss auf dem Frankfurter Messegelände, wo die Organisatoren einen Zwei-Kilometer-Kurs errichtet hatten. Auf den gingen bei den Männern nur vier Starter, da aufgrund der Corona-Pandemie nur die besten deuschen Geher teilnehmen durften. Neben Brembach waren dies noch seine SC-Potsdam-Teamkollegen Christopher Linke und Hagen Pohle sowie der Berliner Leo Köpp. „Wider Erwarten hat das Rennen sehr, sehr langsam begonnen. Ich hatte eher damit gerechnet, dass Leo versucht, die Norm anzugreifen“, schätzte Brembach die Anfangsphase des Rennens ein.

Rund fünf Kilometer schaute sich der Titelverteidiger von 2019 – die DM 2020 fiel coronabedingt aus – das Rennen aus der zweiten Reihe an, ehe er sich neben Köpp setzte. Nach rund der Hälfte der Strecke zog er das Tempo an. „Da habe ich gemerkt, dass zum einen zwei abfallen, zum anderen das Körpergefühl noch sehr gut war“, erzählt der 28-Jährige. Während Linke und Pohle etwas abreißen lassen mussten, folgte Köpp noch weitere fünf Kilometer. „Bis Kilometer 15 habe ich das Tempo gehalten und gemerkt: Jetzt fühlst du dich so gut, jetzt legst du noch eine Schippe drauf.“ Köpp ging anschließend noch eine Zeit lang mit, aber am Ende hatte Brembach 27 Sekunden Vorsprung.

Anzeige

Die Zeit von 1:21:37 Stunden bedeutete zugleich einen weiteren Grund zum Feiern: Nachdem er bei der DM vor zwei Jahren bereits die Olympianorm (1:21:00 Stunden) geknackt hatte, unterbot er am Sonnabend auch den vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) geforderten Leistungsnachweis von 1:22:30 Stunden. Damit hat Brembach, der im Alter von zwölf Jahren von Falkensee an die Potsdamer Sportschule wechselte, sehr gute Chancen auf seine zweite Olympia-Teilnahme nach 2016 in Rio. „Den Meistertitel zu verteidigen und dann auch noch das abhaken zu können, das war ein totales Glück und Erleichterung“, sagt er.

Sechs Titel gehen nach Potsdam

Neben Nils Brembach holten noch fünf weitere Geherinnen und Geher aus Potsdam den Titel bei den nationalen Meisterschaften in Frankfurt am Main.  Saskia Feige vom SC Potsdam verteidigte wie Brembach ihren Deutschen Meistertitel. „Die Form in Richtung Sapporo stimmt“, sagte Bundestrainer Ronald Weigel mit Blick auf seine Schützlinge. Hinter Brembach und Leo Köpp (Berlin) belegten Christopher Linke (1:23,09 Stunden) und Hagen Pohle (1:23,33) die Plätze drei und vier.  Gold ergingen sich außerdem Jakob-Johannes Schmidt über 20 Kilometer in der Altersklasse U20 und der 15-Jährige Frederick Weigel sicherte sich in der U18 trotz einer Strafminute den Titel. Lena Sonntag kam nach fünf Kilometern in der Altersklasse U18 als erste ins Ziel. Sie alle starten für den SC Potsdam. Lena Riedel (Erfurt) gewann den Titel über zehn Kilometer (U20), sie trainiert am Potsdamer Bundesstützpunkt.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis