26. November 2019 / 07:40 Uhr

Bad Düben dominiert SV Naundorf - Hartenfels Torgau schlägt SG Zschortau

Bad Düben dominiert SV Naundorf - Hartenfels Torgau schlägt SG Zschortau

Manfred Otto
SPORTBUZZER-Nutzer
Patrick Klatte hat den ersten Treffer für Bad Düben erhielt, Kapitän Bastian Hempel (rechts) gratuliert. USER-BEITRAG
Patrick Klatte hat den ersten Treffer für Bad Düben erhielt, Kapitän Bastian Hempel (rechts) gratuliert. © Thomas Jentzsch
Anzeige

Fußball-Nordsachsenliga: SG Zschortau verliert das Spitzenspiel bei Hartenfels Torgau deutlich mit 1:4, während Bad Düben mühelos einen 3:0-Heimsieg einfährt.

Anzeige
Anzeige

Hartenfels TorgauSG Zschortau 4:1 (0:1)

Im Spitzenspiel begann Tabellenführer der Nordsachsenliga Hartenfels erstaunlich verhalten. So hatte der Gast in den ersten 45 Minuten Chancenvorteile und führte zur Pause überraschend durch einen Treffer von Tobias Gohla (41.) Doch aus der Kabine kam ein anderer Gastgeber. Nun steuerte Torgau gefährlicher den Strafraum an. Zwar war der Ausgleich durch Steven Hache glücklich, aber der Torschütze stand nach einem Eckstoß am richtigen Fleck.

Nun bekamen die Gäste Probleme. Völlig zurecht eine Rote Karte gegen Zschortau in dieser Phase und das 2:1 für Torgau. Nach 58 Minuten war wieder Hache der Torschütze. Nun spielten die Gastgeber ihre läuferische und numerische Überlegenheit aus. Ein von Patrick Tänzer verwandelter Strafstoß (78.) bedeutete die Entscheidung. In der Endphase traf Ali Ghavamzadeh sogar noch zum 4:1 für Torgau. So bleibt Hartenfels ohne Niederlage vorn und marschiert Richtung Aufstieg.

Mehr aus der Nordsachsenliga

Zschortau: Olm, Schönitz, Zahn, Praters, Bothur, Sonntag, Becker, Bel Abid (F. Essig), E.Essig (Wolff), Gohla, Mies (Zimmer).

Frisch Auf Doberschütz-MockrehnaSV Süptitz 2:3 (2:1)

Erneut blieb den Hausherren ein Teilerfolg versagt. In der 89. Minute gelang Ronny Kunath der entscheidende Treffer für Süptitz. Dabei hatten die Gastgeber zweimal die Führung erzielt. Zunächst traf Ian-Alexander Schoob (11.). Nach einer halben Stunde schaffte Marco Günther erstmals den Ausgleich für die Gäste.

Aber Tim Liebenow brachte die Gastgeber noch vor der Pause erneut in Front. Nach 64 Minuten konnten die Gäste durch Johannes Horn aber wieder ausgleichen, hatten letztlich mehr Kraft und kamen zum entscheidenden Treffer.

Doberschütz-Mockrehna: Mildner, Ruhnow, Bardt, Anton, Knorrn, Ermisch, Klotzsch, Liebenow, Schrinner (Stange), Schoob, Graß.

Concordia SchenkenbergWacker Dahlen 3:0 (2:0)

Endlich einmal stimmte bei den gut aufgelegten Gastgebern die Einsatzbereitschaft. Da auch die Gäste respektabel auftraten und das Schiedsrichterkollektiv sicher amtierte, sahen die Zuschauer eine ordentliche Partie.

Tom-Vincent Reifenstein sorgte nach 36 Minuten für die Führung. Charlie Reichel war zwei Minuten später zur Stelle und erzielte das verdiente 2:0. In der zweiten Halbzeit verwandelte Oliver Werner einen Strafstoß zum Enstand und sicherte den Concorden Platz drei.

Schenkenberg: Forstmeier, Schönberg (Luther), Krohn, Schulze, Reifenstein, Wagner, Reichel, Perkuhn, Müller, Werner, Huth.

Bad DübenSV Naundorf 3:0 (0:0)

Die Naundorfer erinnern sich gern an die Vorsaison, als es ihnen gelang, den Abstieg zu vermeiden. Wieder stecken sie in der gefährdeten Zone und wollen Punkte sammeln. Ersatzgeschwächt reisten sie zu den hungrigen Kurstädtern. Diese liefen zwar vor der Pause vergebens an, wurden aber nach 63 Minuten mit dem Führungstreffer durch Patrick Klatte belohnt.

Nun öffneten die Gäste ihre defensive Haltung und suchten den Ausgleich. Doch das spielte ins Konzept der Kurstädter, die in den letzten zehn Minuten durch Konrad Voigt und Sebastian von Gahlen noch weitere Treffer zum klaren Erfolg erzielten

Bad Düben: Barth, Müller, Schüßler, Uhle-Wettler, Klatte (Schattling), Rücker, B.Hampel, Jimenez (Voigt), von Gahlen, Schwarz, Huffziger. Naundorf: Kaiser, Seehaus (Jonack), Mittelstraß, Krause, Stumpp, D.Heitele, Große (Schwarzer), R. Heitele, Bela, Köhler (Makschinski), Barth.

FSV Krostitz IISV Zwochau 4:1 (0:0)

Beide wussten um die Bedeutung des Spiels, doch nur die Gastgeber konnten ihre Vorsätze zumindest nach der Pause umsetzen. Nach torloser ersten Halbzeit kamen die Bierdörfler mit mehr Elan aus der Kabine. In der 53. Minute verwandelte Felix Gutmann einen Strafstoß zur FSV-Führung. Nun wurden beide Teams offensiver, und Tom Opfermann (71.) gelang der nächste Treffer für die Hausherren.

Nur drei Minuten später verkürzte Nick Lengner für Zwochau und die Gäste schöpften neue Hoffnung. Aber am Ende hatten die Bierdörfler mehr zum Zusetzen. Gutmann (80.) stellte die Weichen und der gerade erst eingewechselte Stefan Remus sicherte mit seinem Tor nach 90 Minuten den klaren Erfolg.

Krostitz II: Röthel, Oetger, Bohnet, Thon, Voß (Kabelitz), Buse (Huber), Thoß, Böhme, Standke, Opfermann (Remus), Gutmann. Zwochau: Eichhof, Wahl, Burchardt (Lengner), Pitschner (Hellwig), Schädlich, Hecht, Richter, Albrecht, Nestripke, Jericke (Ohme), Troitzsch.

SV Mügeln-AblaßFSV Blau-Weiß Wermsdorf 4:0 (2:0)

Zweimal Paul Erdmann (22., 41.) und zweimal Robin Schindler (75., 87.) sicherten den Derbysieg der Obstländer, die ihre Erfolgsserie ausbauten.

SV Roland BelgernTSV Schildau 2:3 (1:2)

Morice Gremmels (8.), Toni Rother (37., FE) und Robert Slabottny (90.) trafen für Schildau. Belgern hatte durch ein Eigentor (26.) und Lucas Schmidt (61.) zweimal ausgleichen können.