22. Oktober 2021 / 08:23 Uhr

Bad Lausick und Bornaer SV balgen um Punkte

Bad Lausick und Bornaer SV balgen um Punkte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Am Sonnabend geht es im Stadion am Bad zwischen Bad Lausick und Borna zur Sache.
Am Sonnabend geht es im Stadion am Bad zwischen Bad Lausick und Borna zur Sache. © Wolfgang Riedel
Anzeige

Derbyzeit in der Fußball-Landesklasse: Die Statistik spricht für die Kurstädter, die aktuelle Form für die Gruhne-Elf. Das verspricht einiges an Spannung. Am 9. Spieltag der Landesklasse (Nord) kommt es in der Kurstadt zum Derby des FC Bad Lausick gegen den Bornaer SV.

Bad Lausick. Es ist das 21. Aufeinandertreffen insgesamt – für 30 Jahre eigentlich eine recht niedrige Zahl. Der Grund liegt darin, dass die Lausicker zwar seit nunmehr über drei Dekaden auf Bezirksebene spielen, die Bornaer hingegen sich einige Spielzeiten sowohl höher (Landesliga), als auch tiefer (Kreisoberliga) tummelten. Die Statistik spricht für die Gastgeber, die aktuelle Form sieht Borna mehr oder weniger deutlich in der Favoritenrolle.

Anzeige

Es wird ausgeglichener

Der BSV, ebenfalls noch immer mit zwei Partien in Rückstand, überzeugte sowohl im Landespokal (steht inzwischen im Achtelfinale), als auch in der Landesklasse. Er gewann nach zwei Pleiten zu Beginn die letzten drei Partien – darunter ein 9:0 gegen Torgau – bei dem der FC eine Woche zuvor kläglich mit 0:1 unterlag. Auf der anderen Seite stehen die Kurstädter mit 0:8 Toren aus ihren letzten drei Heimpartien (0:4 gegen Wurzen und Rotation Leipzig, 0:0 gegen den LSV Südwest) durchaus etwas ratlos da. Da muss man schon fast zwangsläufig an die (angeblich eigenen) Gesetze eines Derbys erinnern.

Mehr zum Fußball

Die Bilanz sah vor zehn Jahren so aus: ein Sieg des FC, ein Unentschieden und fünf Erfolge des BSV. Der gewann in der Saison 2010/11 beide Partien (3:1 in Bad Lausick, 3:0 daheim) – es folgten allerdings 13 (!) Punktspiele ohne einen einzigen Sieg, womit die Gesamtbilanz nach 20 Partien nun den FC mit 9:5 Erfolgen vorn sieht.


In jenen Jahren, als man nicht um Punkte spielte, gab es regelmäßige Testspiele, die den Trend bereits andeuteten. Sie wurden ausgeglichener. Das letzte Punktspiel endete vor gut einem Jahr in Bad Lausick 1:1, ein Unentschieden mit dem der Gastgeber diesmal sicherlich auch nicht unzufrieden wäre. Fehlen wird nochmals Eric Ziffert, dessen Rotsperre damit abgelaufen ist. Dass die Bornaer wohl leicht favorisiert in die Kurstadt reisen, hat also weniger mit der Historie, sondern vielmehr mit der jüngeren Vergangenheit zu tun. Der zuletzt gegen Delitzsch mit 1:0 erfolgreiche BSV (Trainer Marco Gruhne: „Das eine Tor musste letztlich reichen, weil wir danach unsere Konter nicht konsequent ausfahren.“) fährt nach insgesamt vier Siegen am Stück bei lediglich einem einzigen Gegentreffer mit breiter Brust an die Badstraße. Die Wyhrastädter treffen dort auf einen Kontrahenten, welcher nach dem 0:4 gegen Rotation 1950 in vier seiner bislang sieben Punktekämpfe der laufenden Saison torlos geblieben ist.

Der Zeigefinger des BSV-Coachs

Bornas Trainer Marco Gruhne hebt trotz des berechtigten Optimismus warnend den Zeigefinger: „Das wird ein komplett anderes Spiel, welches Derbycharakter besitzt und sicherlich von intensiven Zweikämpfen geprägt sein wird. Da ist Tempomachen ohne das berühmte Klein-Klein sowie das Setzen von Nadelstichen in den Schnittstellen der gegnerischen Abwehr angesagt. Wir wollen das Ding gewinnen und wenn alle mitziehen, ist das auch machbar. Mit Larifari wie am Dienstag im Training wird es allerdings nicht gelingen.“

Da ist er wieder, der warnende Zeigefinger des BSV-Coachs. Welcher Kevin Kutzner (krank) und Marvin Strankmüller (Urlaub) zu ersetzen hat. Obendrein steht hinter dem Einsatz von Tom Haase (Bluterguss im Knöchel) ein dickes Fragezeichen. hhe/hpw