02. Dezember 2019 / 08:02 Uhr

Bad Lausick zeigt beim 2:2 gegen Zwenkau zwei Gesichter

Bad Lausick zeigt beim 2:2 gegen Zwenkau zwei Gesichter

Hans-Peter Weiske
Leipziger Volkszeitung
Vor dem Tor von Bad Lausicks Keeper Janko Schötzke geht es heiß her – zumindest in Hälfte eins.
Vor dem Tor von Bad Lausicks Keeper Janko Schötzke geht es heiß her – zumindest in Hälfte eins. © Jens Paul Taubert
Anzeige

Die Kurstädter sahen sich nach dem 0:2-Pausenrückstand schon auf der Verliererstraße. Doch eine Energieleistung in Halbzeit zwei brachte noch den letztlich verdienten Punktgewinn. Werner und Walter erzielten die Treffer des FC Bad Lausick. 

Anzeige
Anzeige

Bad Lausick. Im letzten Heimspiel des Jahres hätte wohl kaum ein Zuschauer auf eine Wende im Spiel gewettet. Nach der Partie waren sich die Kurstädter einig: Hier wäre mehr als ein Punkt möglich gewesen. Der Rückstand zur Halbzeit ging angesichts der deutlichen Zwenkauer Vorteile völlig in Ordnung. Er hätte sogar höher ausfallen können, dem halben Dutzend guter Möglichkeiten stand seitens des FC Bad Lausick fast nichts entgegen.

Zwenkau erspielt sich Chancenplus

Der im Sommer nach fünf Jahren im FC-Dress zum VfB zurückgekehrte Kutzner im Tor war in der 44. Minute erstmals gefordert, als er einen unerreichbaren Pass mit dem Fuß wegschlug. Dabei war es nicht so, dass die Lausicker nicht für Gefahr sorgten, doch die Verteidigung der Gäste war stets einen Schritt schneller. Auf der Gegenseite sah dies etwas anders aus, auch weil der Schiri-Assistent eine eigenartige Ansicht, was Abseits anging, an den Tag legte. Aus klarer Abseitsstellung zog Olbricht den Ball zum zentral lauernden Wieser, Schötzke klärte mit dem Fuß (7.). Ein satter Freistoß Palmes forderte Schötzke zur Faustparade heraus (35.), die nächste Szene konnte aber nicht bereinigt werden, – Olbricht schob zum 0:1 ein. Er war es auch, der wenig später den zum 0:2 führenden Strafstoß herausholte. Unstrittig das Foul, aber erneut strittig, ob er im Abseits stehend angespielt wurde. 0:2 zur Pause, ging da noch etwas?

Mehr zur Landesklasse Sachsen Nord

Zunächst sah es nicht danach aus. Erneut tauchte Olbricht völlig allein am Strafraum, Wurche war als Retter in höchster Not gefordert (55.), dann zischte ein satter Schuss Schaffrankes knapp am Kasten vorbei (60.). Diese Wecksignale lösten nun endlich die Bremsen beim Gastgeber und innerhalb von nur drei Minuten stellte dieser das Resultat auf 2:2. Nun waren es die Gäste, die in der Verteidigung Probleme bekamen. So ging dem 1:2 ein schneller Angriff voraus. Im Torraum standen sich die Zwenkauer selbst im Wege, der Ball sprang zu Werner.

Bad Lausicks Walter trifft zum Ausgleich

Dessen wuchtiger Abschluss wurde erst hinter der Linie ins Feld zurückgeschlagen. Kurz danach die nächste misslungene Abwehr, aus rund 20 Metern nahm Walter die Kugel volley. Nicht straff, aber platziert landete der Ball im äußersten rechten Eck zum umjubelten Ausgleich. Die Gäste versuchten danach die Partie wieder in den Griff zu bekommen. Ein abgefälschter Freistoß des eingewechselten Rosta blieb aber die einzige brenzlige Aktion, die der FC zu überstehen hatte (82.). Ansonsten fielen die Gäste durch unnötige schauspielreife Szenen auf. In der Schlussphase gab es einige Rudelbildungen.

Der lange Zeit unbeeindruckt leitende Schiedsrichter wurde zunehmend gefordert. Er ließ in der Nachspielzeit dann aber die letzte Konsequenz vermissen, als Streubel unfair im Strafraum gelegt wurde. Ein mehr als klarer Strafstoß – aber der Referee entschied sich, die Partie abzupfeifen.

Torfolge: 0:1 Olbricht (36.), 0:2 Hinz (42./Elfm.), 1:2 Werner (64.), 2:2 Walter (67.).

Bad Lausick: Schötzke, Richter, Wurche, Schmiedel, Walter, Fliegner (62.Peter), Kamke, Ziffert, Kalbitz, Streubel, Werner.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN