31. Mai 2021 / 12:33 Uhr

Badminton: Gifhorn startet auswärts, dann kommt der große Konkurrent

Badminton: Gifhorn startet auswärts, dann kommt der große Konkurrent

Maik Schulze
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Vorfreude auf den Wettkampf-Modus: Gifhorns Kapitän Dennis Friedenstab (l., mit Patrick Thöne) will mit der SG in die 2. Bundesliga.
Vorfreude auf den Wettkampf-Modus: Gifhorns Kapitän Dennis Friedenstab (l., mit Patrick Thöne) will mit der SG in die 2. Bundesliga. © Michael Franke/Privat
Anzeige

Voller Euphorie startete der BV Gifhorn in die vergangene Badminton-Saison, am Ende sollte die Rückkehr in die 2. Bundesliga stehen. Doch die Saison wurde schnell annulliert. Also alles auf Anfang. Wenn die Regionalliga nun am 9. Oktober in die nächste Spielzeit startet, ist aus dem BVG zwar eine SG geworden, doch am Ziel hat sich nichts geändert.

Anzeige

Die Vorfreude auf die neue Saison in der Badminton-Regionalliga ist bei Dennis Friedenstab und Co. groß. Jetzt gibt’s für den Kapitän der neugegründeten SG Gifhorn/Nienburg einen richtigen Appetitanreger: den Spielplan. Für Gifhorn geht’s mit einem Auswärts-Doppelpack am 9./10. Oktober los. Die SG startet bei Aufsteiger PSV Bremen, reist tags darauf dann zum Geheimtipp SV Harkenbleck weiter. Am Ende der Saison soll die Rückkehr in die 2. Bundesliga stehen.

Anzeige

„Der SV hat vielleicht das Potenzial, um oben anzugreifen. Aus diesem Grund ist der Auftakt nicht unbedingt einfach“, sagt der SG-Kapitän – auch mit Blick auf Neuling Bremen: „Das ist eine gute Mannschaft, von daher sollten wir von Beginn an Vollgas geben!“ Wobei: Friedebstab hat die Kader der annullierten Vorsaison im Blick, Änderungen in der Aufstellung sind natürlich noch möglich.

Mehr heimischer Sport

Wie die Mannschaften genau aussehen, steht dann erst am 1. August fest. „Erst dann weiß man genau, wie stark die Gegner sind“, sagt der Kapitän, der aber davon ausgeht, „dass der SSW Hamburg mit uns um den Titel spielen wird“.



Damit steigt das Topspiel direkt im ersten Heimspiel am 23. Oktober, auch das erste Derby gegen die SG Lengede/Vechelde (11. Dezember) hat Gifhorn Heimrecht. Der Kapitän brennt jedenfalls auf den „hoffentlich einsetzenden Wettkampfmodus. Trainingsspiele machen natürlich auch Spaß, aber es juckt bei jedem von uns in den Fingern, mal wieder Matches zu haben, in denen es um etwas geht.“

Die Gründung der Spielgemeinschaft des BV Gifhorn mit dem MTV Nienburg habe übrigens aufs Regionalliga-Team eher wenig Einfluss. Friedenstab: „In erster Linie ergeben sich für die unteren Mannschaften dadurch wesentliche Vorteile.“ Allerdings: „Wir haben so die Möglichkeit, den erweiterten Kader der ersten Mannschaft etwas breiter und größer aufzustellen.“

Doch zurück zum Spielplan: „Was mir daran gefällt ist,dass wir am letzten Spieltags-Wochenende zu Hause spielen. Sollten wir dann oben stehen, ist es natürlich schön, den Aufstieg in eigener Halle klarzumachen.“

Regionalliga-Spielplan

1. Spieltag (Sa., 9. Okt., 16 Uhr)

PSV Bremen – SG Gifhorn/N.

2. Spieltag (So., 10. Okt., 10 Uhr)

SV Harkenbleck – SG Gifhorn/N.

3. Spieltag (Sa., 23. Okt., 16 Uhr)

SG Gifhorn/N. – SSW Hamburg

4. Spieltag (So., 24. Okt.10 Uhr)

SG Gifhorn/N. HH-Horner TV II

Anzeige

5. Spieltag (Sa., 6. Nov., 16 Uhr)

Berliner Brauereien II – SG Gifhorn/N.

6. Spieltag (So., 7. Nov., 10 Uhr)

Berliner SC – SG Gifhorn/N.

7. Spieltag (Sa., 11. Dez., 16 Uhr)

SG Gifhorn/N. – SG Lengede/V.

8. Spieltag (Sa., 15. Jan., 16 Uhr)

SG Gifhorn/N. – PSV Bremen

9. Spieltag (So., 16. Jan., 10 Uhr)

SG Gifhorn/N. – SV Harkenbleck

10. Spieltag (Sa., 29. Jan., 16 Uhr)

SSW Hamburg – SG Gifhorn/N.

11. Spieltag (So., 30. Jan., 10 Uhr)

HH-Horner TV II – SG Gifhorn/N.

12. Spieltag (Sa., 12. Feb., 16 Uhr)

SG Lengede/V. – SG Gifhorn/N.

13. Spieltag (Sa., 5. März, 16 Uhr)

SG Gifhorn/N. – Berliner Brauereien II

14. Spieltag (So., 6. März, 10 Uhr)

SG Gifhorn/N. – Berliner SC