08. August 2019 / 15:27 Uhr

HSV gibt Statement zu Bakery Jatta ab - Boldt: Vorwürfe "unglaublich und erschütternd"

HSV gibt Statement zu Bakery Jatta ab - Boldt: Vorwürfe "unglaublich und erschütternd"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (r.) hat sich schützend vor Bakery Jatta gestellt, gegen den schwere Vorwürfe erhoben wurden.
HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (r.) hat sich schützend vor Bakery Jatta gestellt, gegen den schwere Vorwürfe erhoben wurden. © Getty
Anzeige

Nach Recherchen der "Sport Bild" wird inzwischen öffentlich die Identität von HSV-Profi Bakery Jatta angezweifelt. Der Klub tritt diesen Spekulationen entschieden entgegen und fordert nach dem Einspruch des 1. FC Nürnberg gegen die Wertung des Zweitliga-Spiels von DFB und DFL eine eindeutige Klärung, was mit der Spielberechtigung von Jatta passiert.

Der Hamburger SV hat sich nach den schweren Vorwürfen gegen seinen Spieler Bakery Jatta mit einem harschen öffentlichen Statement zu Wort gemeldet. Man stehe "voll hinter Bakery", erklärte der Klub. Der Gambier steht im bundesweiten Fokus, weil in einem Bericht von Bild und Sport Bild nahegelegt wird, dass er seine eigene Identität gefälscht hat. Demnach hieße der 21-Jährige eigentlich Bakary Daffeh und ist eigentlich rund zwei Jahre älter.

Anzeige

"Ich persönlich finde es unglaublich und erschütternd, dass sich unser Spieler wegen dieser öffentlichen Diskussion teilweise einem gesellschaftlichen Spießrutenlauf ausgesetzt sieht", polterte der Sportvorstand des HSV, Jonas Boldt. "Baka hat uns gegenüber die Korrektheit seiner Passangaben noch einmal bestätigt." Der öffentliche Druck auf Jatta war massiv geworden, im schlimmsten Fall drohe ihm sogar die Abschiebung, ließ der Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, Falko Droßmann, am Donnerstag wissen.

Diese Stars schafften den Durchbruch beim HSV nicht

Alex Silva, Thiago Neves und auch Jonathan Pitroipa schafften den Durchbruch beim HSV nicht. Sie waren nicht die einzigen. Wer noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. Zur Galerie
Alex Silva, Thiago Neves und auch Jonathan Pitroipa schafften den Durchbruch beim HSV nicht. Sie waren nicht die einzigen. Wer noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. ©

Der HSV forderte nach dem Einspruch des 1. FC Nürnberg gegen die Spielwertung des 0:4 in der 2. Bundesliga von DFB und DFL eine "eindeutige und schnellstmögliche Positionierung, was die Spielberechtigung von Bakery Jatta betrifft, damit ein rechtssicherer Ablauf des Pokal- und Punktspielwettbewerbs gewahrt bleibt." Jatta kam 2016 zum HSV und erhielt nach einem Probetraining einen Profivertrag an der Elbe.

Trotz Einspruch: Nürnberg-Trainer hat Niederlage gegen den HSV abgehakt

Nürnbergs Trainer Damir Canadi will sich mit der Causa um Bakery Jatta und mögliche Auswirkungen auf die Wertung des Zweitliga-Spiels nicht weiter befassen. Die Franken hatten Einspruch nach dem 0:4 eingelegt, weil es Berichte über die Zweifel an der Identität des HSV-Profis gab.

Anzeige
Mehr zu Bakery Jatta

Canadi selbst hat die Niederlage gegen den HSV abgehakt. "Wir haben das Spiel sportlich verloren, sogar sehr schmerzhaft. Damit ist das für mich abgehakt. Alles andere müssen andere entscheiden", betonte der Österreicher. Die Franken treffen am Freitag zum Auftakt des DFB-Pokals auswärts auf den FC Ingolstadt.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Jatta sei "ein wertvoller Spieler und voll integrierter, geschätzter Teamkollege", betonte Boldt weiter. "Für uns ist es nicht akzeptabel, dass diese Spielberechtigung aufgrund von Vermutungen angefochten wird."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.