08. September 2020 / 07:45 Uhr

Muskelfaserriss bei Bakery Jatta: HSV-Profi verpasst Saisonstart

Muskelfaserriss bei Bakery Jatta: HSV-Profi verpasst Saisonstart

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
HSV-Profi Bakery Jatta hat sich im Test gegen Hertha BSC verletzt. Inzwischen ist die Diagnose bekannt.
HSV-Profi Bakery Jatta hat sich im Test gegen Hertha BSC verletzt. Inzwischen ist die Diagnose bekannt. © imago images/MIS
Anzeige

Bakery Jatta wird den Saisonstart des Hamburger SV verpassen. Der Profi des Zweitligisten hat sich im Testspiel gegen Bundesligist Hertha BSC einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich des rechten Oberschenkels zugezogen.

Anzeige

Das hatte sich Bakery Jatta ganz anders vorgestellt. Noch Ende August hatte der Offensivspieler aus Gambia optimistisch und voller Vorfreude im Interview mit dem Hamburger Abendblatt auf die kommende Saison geblickt: "Ich will so gut werden, wie es nur geht - und mit dem HSV zurück in die Bundesliga." Nun wird zumindest der Saisonstart ohne Jatta stattfinden, da er sich im Testspiel gegen Hertha BSC (2:0) verletzt hat.

Anzeige

Wie der Hamburger SV via Twitter offiziell bestätigt hat, zog sich der 22-Jährige in dem Test am vergangenen Samstag einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich des rechten Oberschenkels zu. Damit falle er "für die kommenden Partien" aus. HSV-Trainer Daniel Thioune hatte Jatta beim Testspielsieg gegen die Hauptstädter in der 62. Minute eingewechselt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wie lange der Flügelstürmer dem HSV voraussichtlich fehlen wird, wurde zunächst nicht bekanntgegeben - die Partien im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden (14.09.) und zum Zweitliga-Auftakt gegen Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf (18.09.) kommen für den Profi jedoch zu früh.



Jatta-Anwalt stellte Antrag auf Einstellung des Verfahrens

Anfang September hatte der Anwalt von Bakery Jatta einen Antrag auf Einstellung des Verfahrens gegen seinen Mandanten beantragt. „Ich habe heute den Antrag gestellt“, sagte Rechtsanwalt Thomas Bliwier vergangenen Donnerstag auf Nachfrage. Gegen den 22-Jährigen wird wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz ermittelt. Der Gambier steht in Verdacht, bei seiner Flucht nach Deutschland im Jahr 2015 unrichtige Angaben zu seiner Identität gemacht zu haben.