19. August 2019 / 10:00 Uhr

Wegen Bakery Jatta: VfL Bochum legt offiziell Einspruch gegen HSV-Pleite ein

Wegen Bakery Jatta: VfL Bochum legt offiziell Einspruch gegen HSV-Pleite ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bakery Jatta stand am dritten Spieltag gegen den VfL Bochum 90 Minuten im HSV-Trikot auf dem Platz.
Bakery Jatta stand am dritten Spieltag gegen den VfL Bochum 90 Minuten im HSV-Trikot auf dem Platz. © imago images / DeFodi
Anzeige

Nach dem 1. FC Nürnberg (0:4) hat nun auch der VfL Bochum (0:1) einen Einspruch gegen die Zweitliga-Niederlage beim Hamburger SV am dritten Spieltag eingelegt. Der Grund: Bakery Jatta, dessen Identität angezweifelt wird, kam in diesem Spiel über die volle Distanz zum Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Am vergangenen Donnerstag zeigte sich Dieter Hecking mit Blick auf die Anhörung von Bakery Jatta vor dem Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt noch zuversichtlich. Auch wenn der HSV-Trainer den Zeitpunkt einen Tag vor dem Punktspiel gegen den VfL Bochum kritisch betrachtete, so schien doch die Erleichterung zu überwiegen. "Ich bin ja froh, dass es heute ist. Dann hört es endlich auf, dass Ihr darüber berichtete", erklärte Hecking im Rahmen der Spieltags-Pressekonferenz in Richtung der Medienvertreter.

Mehr vom SPORTBUZZER

Offensichtlich hat der Coach der Hanseaten die Rechnung jedoch ohne den VfL Bochum gemacht. Nachdem bereits der 1. FC Nürnberg nach dem 0:4 am zweiten Spieltag der neuen Zweitliga-Saison Einspruch eingelegt hatte, weil auf Seiten der Hamburger Jatta zum Einsatz gekommen war, hat nun auch Bochum nachgelegt, wie der Klub via Twitter offiziell bestätigte: "Der Einspruch erfolgt im Hinblick auf die nach wie vor ungeklärte Situation um die Spielberechtigung des HSV-Spielers Bakery Jatta, wie sie sich aus den Medienberichten darstellt."

Jatta, der vor einigen Tagen aufgrund von Zweifeln an seiner Identität in die Schlagzeilen geraten war, stand beim 1:0-Sieg gegen die Westfalen 90 Minuten auf dem Platz.

DFB-Kontrollausschuss: Noch keine Entscheidung im Fall Jatta gefallen

Mit diesem Schritt könnten die Bochumer nach Sport Bild-Angaben einem möglichen Folgeproblem zuvorgekommen sein. Sollten die bisher sieglosen Bochumer wegen der fehlenden Punkte am Ende aus der 2. Liga absteigen, hätten sich die Verantwortlichen des Klubs im Falle eines Einspruchverzichts eventuell haftbar gemacht.

Die Zukunft des 21-jährigen Fußballers aus Gambia bleibt vorerst weiterhin offen. Der DFB-Kontrollausschuss hat nach der ersten Anhörung von Jatta am Donnerstag keine Entscheidung getroffen. Wegen der Klärung seiner Identität wurde der 21-Jährige in Frankfurt rund 90 Minuten angehört. Hecking hatte sich zuletzt immer wieder hinter seinen Schützling gestellt und deutlich gemacht, dass für ihn die Unschuldsvermutung gelte.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt