05. Oktober 2020 / 10:13 Uhr

"Balsam für die Seele": Oberhavel Velten gewinnt Derby beim FC 98 (mit Galerie)

"Balsam für die Seele": Oberhavel Velten gewinnt Derby beim FC 98 (mit Galerie)

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Bejubelten am Sonntag die ersten drei Punkte der Landesliga-Nord-Saison 2020/21: Die Kicker des SC Oberhavel Velten.
Bejubelten am Sonntag die ersten drei Punkte der Landesliga-Nord-Saison 2020/21: Die Kicker des SC Oberhavel Velten. © Matthias Schütt
Anzeige

Landesliga Nord: Der SC Oberhavel Velten feiert vor 460 Zuschauern den ersten Saisonsieg.

Anzeige

FC 98 Hennigsdorf - Oberhavel Velten 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Salim Abderrahmane (19.), 0:2 Oskar Rittner (85.). Zuschauer: 460. „Dieser Sieg ist Balsam für die Seele“, sagte Oliver Schirrmacher, Trainer des SC Oberhavel Velten, nach dem Derbyerfolg in Hennigsdorf. Für die Mannschaft aus der Ofenstadt war es gleichzeitig der erste Saisonsieg in der neuen Saison. „Wir haben zuletzt viele Nackenschläge erlebt. Diese drei Punkte tun allen gut.“

Anzeige

Matchwinner auf Seiten der Gäste war SCO-Akteur Oskar Rittner, der einen Konter fünf Minuten vor dem Ende zu Gunsten seiner Mannschaft beendete und zum 2:0-Endstand traf. „Wir haben das Spiel über die 90 Minuten bestimmt und am Ende verdient gewonnen“, so Rittner. „Das zweite Tor hätten wir natürlich viel früher machen müssen.“ Das wäre auch für das Nervenkostüm des SCO-Trainers hilfreicher gewesen, der dennoch am Ende lautstark mit seinem Team jubelte. „Wir hätten schon vorher den Deckel drauf machen können. Wir sind sehr zufrieden“, so Schirrmacher.

In Bildern: Der FC 98 Hennigsdorf unterliegt Oberhavel Velten.

<b>FC 98 Hennigsdorf – SC Oberhavel Velten 0:2 (0:1).</b> Tore: 0:1 Abderrahmane (19.), 0:2  Rittner (85.). Zuschauer: 460. Zur Galerie
FC 98 Hennigsdorf – SC Oberhavel Velten 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Abderrahmane (19.), 0:2 Rittner (85.). Zuschauer: 460. © Matthias Schütt

Da mussten auf der anderen Seite die Hennigsdorfer zusehen, wie auf dem heimischen Platz der Kontrahent aus der Ofenstadt mit dem grün-weißen Anhang die drei Punkte bejubelte. „Wir waren einfach vom Kopf her nicht auf dem Platz. Wir haben zu wenig investiert und dürfen uns am Ende über die Niederlage nicht beschweren“, so FC 98-Coach Niko Jose.

„Uns fehlte einfach die klare Struktur in unserem Spiel.“ Den Derbysieg für die Veltener läutete Salim Abderrahmane mit seinem 1:0-Führungstreffer in der 19. Spielminute ein. Diese Führung gab dem SC Oberhavel Selbstvertrauen, die ihren Kasten bis zum Schluss sauber halten konnten und durch einen Konter die Entscheidung erzwangen.

FC 98 Hennigsdorf: Wollenburg – Schaumburg, Schubert, Schmidt, Schäfer (57. Koop), Zimmermann, Brosius (65. Heidel), König (19. Mett/57. Schlegel), Stahlberg, Tänzler (65. Schade), Dietrich.

SC Oberhavel Velten: Strehk – K. Purrmann, Schöffel, Abderrahmane (88. Borchert), Wolff, N. Purrmann, Wieland, Czasch, Scheel, Wilson (88. Koch), Becker (57. Rittner).