06. Februar 2020 / 08:29 Uhr

Barca-Sportdirektor Abidal über Stürmer-Suche: Giroud, Llorente und Aubameyang stehen auf der Liste

Barca-Sportdirektor Abidal über Stürmer-Suche: Giroud, Llorente und Aubameyang stehen auf der Liste

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Barca-Sportdirektor Eric Abidal hat (von links im Uhrzeigersinn) Olivier Giroud, Fernando Llorente und Pierre-Emerick Aubameyang auf der Transferliste.
Barca-Sportdirektor Eric Abidal hat (von links im Uhrzeigersinn) Olivier Giroud, Fernando Llorente und Pierre-Emerick Aubameyang auf der Transferliste. © Getty Images/Montage
Anzeige

Der langfristige Ausfall von Luis Suárez schmerzt dem FC Barcelona sehr. Der Verein reagierte in der Winterpause aber nicht mit einem Transfer. Namen wie Olivier Giroud, Fernando Llorente oder Pierre-Emerick Aubameyang stehen auf einer Liste, wie Barca-Sportdirektor Eric Abidal erklärt.

Anzeige
Anzeige

Der FC Barcelona ist nach den Verletzungen von Luis Suárez und Ousmane Dembélé in der Offensive extrem angeschlagen. Der spanische Top-Klub entschied sich dennoch gegen einen Stürmer-Transfer in der Winterpause. Im Interview mit der spanischen Zeitung Sport spricht Barca-Sportdirektor Eric Abidal über die Gründe.

Mehr vom SPORTBUZZER

Aubameyang stand offenbar kurz vor einem Wechsel nach Barcelona

"Es gibt eine Liste von Spielern mit Namen wie Olivier Giroud, Fernando Llorente oder Aubameyang", sagte Abidal. Doch keiner dieser Spieler wurde in der Winterpause verpflichtet. Der frühere französische Nationalspieler erklärt: "Wir haben dann letztlich beschlossen, niemanden zu holen, weil wir glauben, dass es aktuell das Beste für den Verein war." Dabei stand der FC Barcelona offenbar kurz vor einer Verpflichtung von Aubameyang. Der Stürmer-Star des FC Arsenal sollte laut Goal und Spox zunächst ausgeliehen werden. Der Transfer sei nach einer Absage der Gunners gescheitert - Aubameyangs Vertrag in London endet im Sommer 2021.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©

Abidal wurde im Interview mit Sport auf eine mögliche Verpflichtung des früheren BVB-Torjägers angesprochen. "Außerhalb des Spielfeldes kenne ich ihn nicht. Seine Qualitäten sind vielschichtig. Er ist ein wichtiger Spieler, für sein Team ist er entscheidend. Es wäre gut, wenn wir einen Spieler mit diesem Profil holen, der auf dem Markt ist und einen weiterbringt", sagte der Barca-Sportdirektor, der mit Blick auf die kommende Saison einen Transfer auf dieser Position ankündigt: "Es ist logisch, dass im Sommer ein Stürmer kommen wird. Es ist notwendig. Wir wissen zwar, dass Luis Suarez noch stärker zurückkommen wird, aber trotzdem müssen wir im Sommer einen Top-Spieler holen." Allerdings sei noch nicht klar, "ob es eine junger oder ein erfahrener Spieler wird". Unter anderem wurde bereits Nationalspieler Timo Werner von RB Leipzig mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht.

17-jähriger Ansu Fati im Sturm gefordert

Durch die langen Ausfälle von Suárez und Dembélé wird jetzt der erst 17-jährige Ansu Fati im Sturm noch mehr gefordert sein. Der Flügelstürmer aus Guinea-Bissau hatte am Sonntag die beiden Tore zum 2:1-Sieg gegen UD Levante erzielt. Die Katalanen liegen in der Tabelle der Primera División derzeit auf Platz zwei, der Rückstand auf Erzrivale Real Madrid beträgt drei Punkte.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt