20. Oktober 2019 / 20:43 Uhr

Barnstorf stoppt Heiligendorf! 6:2-Erfolg im Serien-Duell

Barnstorf stoppt Heiligendorf! 6:2-Erfolg im Serien-Duell

Isabel Wellmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Fußball-Kreisliga Wolfsburg, SV Barnstorf - TSV Heiligendorf
Sieg im Spitzenduell: Der TSV Heiligendorf (schwarz-weiße Trikots) musste seine erste Pleite hinnehmen, Spitzenreiter Barnstorf (in Blau) jubelte. © Roland Hermstein
Anzeige

6:2 gegen den TSV Heiligendorf: Spitzenreiter SV Barnstorf ist derzeit mit zehn Spielen ohne Niederlage und als einzige ungeschlagene Mannschaft das Maß aller Dinge in der Kreisliga Wolfsburg.

Anzeige
Anzeige

"Hätte mir vor der Saison jemand gesagt, dass wir nach zehn Spielen noch ungeschlagen mit nur zwei Punkten Verlust dastehen würden, hätte ich sofort unterschrieben", so SVB-Trainer Sven Schubert. Beim 6:2 gegen den bis dato ebenso ungeschlagenen TSV Heiligendorf sorgte sein Team früh für klare Verhältnisse, nach fünf Minuten führte Barnstorf schon 2:0. "Heiligendorf hat kaum Zugriff zum Spiel bekommen", schilderte Schubert. Weiter: "Am Ende hätte es sogar noch höher ausfallen können. Drei Treffer wurden uns wegen angeblichen Abseits nicht gegeben." Doch viel Platz für Ärger gab's nach dem zehnten ungeschlagenen Spiel in Folge bei den Barnstorfern nicht. "Nun wollen wir auch oben bleiben", kündigte der SV-Coach an, der jedoch auch weiß: "Wir haben noch vier schwere Spiele bis zur Winterpause vor uns."

Einer dieser vier Gegner ist der TSV Wolfsburg, welcher auch der ärgste Verfolger des Spitzenreiters ist: Die Laagberger gewannen mit 4:0 bei der SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt. "Ein hochverdienter Sieg", fand SG-Trainer Frank Helmerding. Die SG hatte nur zwölf Mann im Kader und konnte auch eine frühe Überzahl ab der 9. Minute nicht nutzen. Helmerding: "Auch mit einem Mann mehr waren wir schlechter, uns fehlt derzeit das Selbstbewusstsein."

Über neues Selbstbewusstsein oder "einen Sieg für den Kopf", wie es Trainer Baris Gülay nannte, freute sich derweil RW Wolfsburg dank eines 6:1-Erfolgs im Aufsteigerduell mit dem TSV Hehlingen II. "Wir hatten uns auf die Partie gefreut, da sich die Teams noch aus der Kreisklasse kennen und es immer intensive Begegnungen waren", so Gülay. Die Gastgeber gingen hochmotiviert ins Spiel, "wir haben die Partie von Anfang an uns gerissen und verdient gewonnen", freute sich Gülay.

SV Barnstorf - TSV Heiligendorf 6:2 (3:1).

Tore: 1:0 (2.) Abdelkarim, 2:0 (5.) Benaissa, 3:0 (20.) Benaissa, 3:1 (30.) Jur, 4:1 (49.) Piepers, 5:1 (65.) Abdelkarim, 5:2 (79.) Ezzedine, 6:2 (80.) Abdelkarim.

SG Kästorf/Wa./Br. - TSV Wolfsburg 0:4 (0:2).

Tore: 0:1 (16.) Zimmermann, 0:2 (25.) Hegel, 0:3 (47.) Zimmermann, 0:4 (90.) Wittmaier.

Rot: Raaz (TSV/9.).

Rot-Weiß Wolfsburg - TSV Hehlingen II 6:1 (3:0).

Tore: 1:0 (5.) Mendanlioglu, 2:0 (15.) Habhab, 3:0 (31.) Ablou, 4:0 (50.) Tamr, 4:1 (63.) Tamr (Eigentor), 5:1 (81.) Kranczoch, 6:1 (89.) Ablou.

Gelb-Rot: Michalski (TSV/72.).

Kreisliga Wolfsburg: SV Barnstorf gegen TSV Heiligendorf

SV Barnstorf - TSV Heiligendorf 6:2 Zur Galerie
SV Barnstorf - TSV Heiligendorf 6:2 ©
Anzeige

FC Wolfsburg II - FSG Neindorf/A. 0:11 (0:4). Schon zur Pause stand es aus Gastgeber-Sicht 0:4. "Da war die Moral schon unten", berichtete FC-Coach Akram Ben Henda, der sich besonders über zwei Torwartfehler von Lawin Farmaz Hussein ärgerte. "Er war ein Unsicherheitsfaktor", fand der Coach. Im zweiten Durchgang war von seinem Team nicht mehr viel Positives zu sehen. Ben Henda: "Wir haben einen Fehler nach dem nächsten gemacht." Die Gäste nutzen diese und schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Tore: 0:1 (13.) Ulrich, 0:2 (18.) Schultz, 0:3 (39.) Schultz, 0:4 (45.) Hohmann, 0:5 (49.) Schultz, 0:6 (68.) Herzam, 0:7 (75.) Kruse, 0:8 (82.) Ulrich, 0:9 (83.) Hohmann, 0:10 (84.) Hohmann, 0:11 (85.) Klier.

SSV Vorsfelde II - TV Jahn Wolfsburg 1:1 (1:0). "Jahn hat sehr abwehrorientiert gespielt, hatte offensiv eigentlich nur die eine Chance, die auch zum Tor geführt hat", schilderte SSV-Trainer Leon Schroeder. Zudem spielten die Gäste sehr robust, womit die Gastgeber Schwierigkeiten hatten. Besonders ärgerlich: Gleich zwei SSV-Spieler mussten mit Sprunggelenksverletzungen vom Platz. Trotz des Punktverlusts und der nun größeren Lücke zu Tabellenführer Barnstorf bleibt Schröder entspannt: "Wir hatten sowieso keine Ambitionen aufzusteigen und spielen bislang trotzdem eine gute Saison."

Tore: 1:0 (25.) Klein, 1:1 (47.) Tammo.

ESV Wolfsburg - Sport Union Wolfsburg 0:0. In einem guten Kreisliga-Spiel gab's Chancen auf beiden Seiten, aber der Ball wollte einfach nicht rein. "Es hat beiden Mannschaften das Quäntchen Glückgefehlt, zudem haben die Torhüter einen guten Job gemacht", erklärte ESV-Co-Trainer Willi Schell.

Mehr zur Kreisliga Wolfsburg
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN