23. September 2019 / 17:26 Uhr

Basketball-Oberliga: Taktik geht auf, Aufsteiger TV Jahn siegt

Basketball-Oberliga: Taktik geht auf, Aufsteiger TV Jahn siegt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Obenauf: Finn-Ove Lehner (am Ball) und der TV Jahn Wolfsburg feierten gegen den MTV Schadelah Gardessen einen gelungenen Einstand in die Basketball-Oberliga. 
Obenauf: Finn-Ove Lehner (am Ball) und der TV Jahn Wolfsburg feierten gegen den MTV Schadelah Gardessen einen gelungenen Einstand in die Basketball-Oberliga.  © Gero Gerewitz
Anzeige

Der TV Jahn Wolfsburg konnte eine gelungene Premiere in der Basketball-Oberliga feiern - vor einer guten Kulisse.

Anzeige
Anzeige

Tolles Oberliga-Debüt für die Basketballer des TV Jahn Wolfsburg. In einer gut gefüllten Halle spielten die Honeybadgers den MTV Schandelah Gardessen müde, feierten ein 68:62 (28:38).

Im ausgeglichenen ersten Viertel lag der TV Jahn 16:13 vorn. Danach wechselte Wolfsburg munter durch, nahm auch in Kauf, dass sich die Gäste zunächst absetzten. „Da Schandelah nur mit neun Spielern antrat, wollten wir sie müde spielen“, so Honeybadgers-Sprecher Chrisian Wessel zur Taktik. So ging es mit eine 28:38 in die Halbzeit, dann punkteten die Jahner wieder konstant und fanden in der Defense zu alter Stärke zurück.

TV Jahn Wolfsburg - MTV Schandelah (Basketball-Oberliga)

Szene aus der Basketball-Oberliga-Partie des TV Jahn Wolfsburg gegen den MTV Schandelah. Zur Galerie
Szene aus der Basketball-Oberliga-Partie des TV Jahn Wolfsburg gegen den MTV Schandelah. ©
Anzeige

Im Schlussviertel ging dann die Taktik vollends auf und die Heimmannschaft fuhr endlich auch im Fastbreak und von der Dreierlinie insgesamt 23 Punkte ein. Demgegenüber standen nur 13 Punkte der Gäste, die das Spiel aber zumindest bis zum Ende spannend hielten. 

Den Schlusspunkt setzte Lukas Hein mit einem nicht ganz lupenreinen Dunking zehn Sekunden vor dem Ende zum Endstand.

„Für die Zuschauer war es ein spannendes und kampfbetontes Spiel. Negativ war aber unsere Freiwurfquote“, so Wessel. Von 20 wurden nur neun genutzt. Trotzdem: Premiere geglückt!

TV Jahn: Andrejczuk (11), Ebrahimzadeh, Hein (2), Jedda, Kalkstein (3), Knauft, Kobidze (11), Krebs (13), Krüger (14), Lehner (7), Wegner, Wessel (7).

Mehr vom SPORTBUZZER

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt