04. März 2019 / 16:37 Uhr

Bassum, Sudweyhe und Heiligenfelde feiern Testspiel-Siege

Bassum, Sudweyhe und Heiligenfelde feiern Testspiel-Siege

Nastassja Nadolska
Weser-Kurier
DSC_7805
Gleich sieben Treffer gelangen dem TSV Bassum im Testspiel gegen den TSV Wechold-Magelsen. © Thorin Mentrup
Anzeige

Während der TSV Bassum einen 7:2-Kantersieg bejubeln kann, sind der TuS Sudweyhe (3:2) und der SV Heiligenfelde (2:1) trotz der Erfolge nur bedingt zufrieden

Anzeige
Anzeige

Während viele andere Mannschaft der Region in den Ligabetrieb gestartet sind, bestreiten die Fußball-Bezirksligisten TSV Bassum, SV Heiligenfelde und dem TuS Sudweyhe weiterhin Testspiele. Alle drei Mannschaften feierten in ihren Partien einen Erfolg, doch mit der Leistung waren nicht alle Coaches zufrieden.

TSV Bassum – TSV Wechold-Magelsen I 7:2 (4:0): "Die Mannschaft hat nicht gut gespielt", sagte Bassums Trainer Torsten Klein. Nach 20 Minuten, als die Bassumer durch Oliver Meyer, Steffen Bösch und Benjamin Bauer mit 4:0 in Führung lagen, ließen die Gastgeber nach. "Die Jungs haben nicht mehr Fußball gespielt", ärgerte sich der TSV-Coach. In Hälfte zwei waren die Bassumer weiterhin stärker, "weil der Gegner auch zwei Klassen unter uns spielt", verdeutliche Klein. Dennoch traf Wechold-Magelsen durch Sönke Rengstorf (67.) und Christian Zerfowski (81.) zwei Mal. Die weiteren Tore der Gastgeber erzielten Meyer (67.), Michael Whiele (71.) und Manka Madun (76.).

TuS Sudweyhe – TSV Achim 3:2 (2:0): TuS-Trainer Christian Mach war nicht zufrieden: "Wir hätten viel höher gewinnen müssen." Seine Mannen dominierten vor der Pause klar und gingen durch Marvin Brüggemann (16.) und Lukas Schewe (44.) mit 2:0 in Führung. Alles sah nach einem klaren Sieg aus, doch in der zweiten Hälfte brachen die Gastgeber etwas ein. Zwar erhöhte Jason Traemann auf 3:0 (54.), doch eine Minute später folgte der Anschlusstreffer. "Danach schlich sich bei uns der Schlendrian ein", bedauerte Mach. Die Achimer verkürzten sogar auf 2:3 (80.). "Den Sieg haben wir uns dennoch nicht mehr nehmen lassen", sagte Mach.

SV Heiligenfelde - TuS Drakenburg 2:1 (0:1): Die Gäste hatten zu Beginn mehr vom Spiel und gingen in der ersten Hälfte durch Jannik Reinert in Führung (25.). Nach Wiederanpfiff machten die Heiligenfelder Druck und glichen in der 60. Minute durch Till Meiners aus. Alexander Matissek traf zum 2:1-Endstand (77.). "Es war ein gelungener Test. Vor allem, weil wir gegen eine Mannschaft gewonnen haben, die in unserer Liga spielt", freute sich SVH-Kapitän Björn Isensee.

Mehr zum Diepholzer Amateurfußball
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN