12. Oktober 2020 / 12:57 Uhr

Bauchlandung für Eutin 08 in Lübeck: "Das ist ein Schock"

Bauchlandung für Eutin 08 in Lübeck: "Das ist ein Schock"

Jan-Philipp Wottge
Kieler Nachrichten
Eutin 08-Coach Dennis Jaacks vermisste gegen den FC Dornbreite Leidenschaft, Zweikampfstärke und Willen bei seinem Team.
Eutin 08-Coach Dennis Jaacks vermisste gegen den FC Dornbreite Leidenschaft, Zweikampfstärke und Willen bei seinem Team. © Uwe Paesler
Anzeige

Eutin 08 erlebte in der Fußball-Oberliga Süd mit der 2:3 (0:1)-Auswärtsniederlage beim bisher punktlosen Aufsteiger FC Dornbreite eine Bauchlandung auf dem Weg in die Meisterrunde. Der PSV Neumünster blieb spielfrei. Das Auswärtsspiel in Eichede musste wegen eines positiven Coronatests im Umfeld des SVE-Ligateams abgesagt werden.

Anzeige

Eutin 08-Coach Dennis Jaacks brodelte nach der Oberligabegegnung mit dem FC Dornbreite wie ein Vulkan vor dem Ausbruch: „Das ist ein Schock und sitzt ganz tief. Es fehlte an Zweikampfstärke, Leidenschaft und dem Willen, Verantwortung zu übernehmen.“ Beim 0:1 (14.) wurde 08-Verteidiger Sören Lepin von FCD-Last-Minute-Transfer Veysel Kara zum Statisten degradiert. In der Halbzeit ging es in der 08-Kabine emotional zu: „Ich bin sehr laut geworden. Das ist eigentlich nicht meine Art“, bekannte Jaacks.

Doch der Weckruf wurde nicht erhört. Die komplette 08-Abwehr befand sich noch im Tiefschlaf, als erneut Kara nach einem Freistoß zum 2:0 traf (48.). Dass die Rosenstädter in einer torreichen Schlussphase auf 1:2 durch Leon Dippert (85.) und nach zwischenzeitlichem 1:3 durch Lukas Görlitz (90.) abermals auf 2:3 durch Tim Röben-Müller (90.+3) verkürzten, wollte Jaacks „nicht als Aufbäumen gegen die Niederlage werten“: „Es zeigt nur, wie leicht es hier gewesen wäre, mit einer oberligatauglichen Leistung zu gewinnen.“ Zeit zum Wunden lecken bleibt der Jaacks-Elf nicht. Am Dienstag um 19 Uhr steht das Nachholspiel gegen Pansdorf an.