06. Februar 2022 / 10:39 Uhr

Video mit Hund, Herz und Handy: Baumgart "coacht" den 1. FC Köln aus dem Wohnzimmer zum Sieg

Video mit Hund, Herz und Handy: Baumgart "coacht" den 1. FC Köln aus dem Wohnzimmer zum Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Video zeigt Köln-Trainer Steffen Baumgart im eigenen Wohnzimmer. Sein Hund springt ihm dabei auf den Rücken.
Das Video zeigt Köln-Trainer Steffen Baumgart im eigenen Wohnzimmer. Sein Hund springt ihm dabei auf den Rücken. © IMAGO/Herbert Bucco/Tik Tok Emilia Millie (Montage)
Anzeige

Köln-Trainer Steffen Baumgart befindet sich aktuell in Quarantäne. Das Heimspiel seiner Mannschaft gegen den SC Freiburg verfolgt er vor dem Fernseher im eigenen Wohnzimmer. Dabei wird der hochemotionale Coach von seiner Tochter gefilmt. Das Video landet wenig später im Netz – und geht viral.

In der Corona-Quarantäne hat Trainer Steffen Baumgart von Bundesliga-Klub 1. FC Köln sein Wohnzimmer in eine Coachingzone umfunktioniert. Ein Video-Zusammenschnitt, den seine Tochter Emilia bei Tik Tok einstellte, ging am Wochenende viral. Darauf ist zu sehen - und vor allem zu hören - wie der wegen eines positives Tests beim Spiel des FC gegen Freiburg fehlende Baumgart durchs Wohnzimmer brüllt und sein Team mindestens genauso emotional anfeuert wie sonst an der Seitenlinie - natürlich mit der inzwischen schon legendären Schiebermütze.

Anzeige

Auch Familienhund Jory ließ sich von den Emotionen seines Herrchens anstecken, sprang auf Baumgarts Rücken und war mittendrin. "Sie sollen nach vorne spielen, auch wenn sie drei Stück kriegen", rief er offenbar jemandem aus seinem Trainer-Team über das Handy zu. "Ich muss irgendjemanden anbrüllen." Offenbar einem Freiburger Spieler rief er via Fernseher zu: "Komm hoch mit deinem Arsch. Jedes Mal heulst du rum."

Die durch Baumgarts Assistenten André Pawlak betreuten Kölner besiegten Freiburg am Samstag mit 1:0. Kölns Stürmer-Star Anthony Modeste hatten den FC in der 24. Spielminute in Führung gebracht. Der Franzose erzielte am Samstag bereits sein 14. Saisontor. Ob Baumgart am Freitag in Leipzig wieder im Stadion mitfiebern kann, ist noch offen.

Anzeige

Abwehrchef Timo Hübers hatte kurz nach dem Schlusspfiff des Spiels gegen Freiburg die Hoffnung geäußert, dass bei Baumgarts zu Hause "alles heile geblieben ist." Entspannen konnte sich Baumgart aber rund eine Minute vor Ende der Sky-Übertragung. "Er hatte eine Zeitverzögerung von etwa 50 Sekunden", verriet Sportchef Jörg Jakobs lachend: "Deshalb stand er in der letzten Minute in Funkkontakt zu unseren Leuten. Als die Nachricht vom Abpfiff kam, konnte er wenigstens die letzten 50 Sekunden entspannt gucken. Das haben wir ihm alle gegönnt."