30. September 2019 / 08:55 Uhr

Bautzen tut sich weiter schwer - Neusalza-Spremberg gewinnt Spitzenspiel

Bautzen tut sich weiter schwer - Neusalza-Spremberg gewinnt Spitzenspiel

Jürgen Schwarz
Dresdner Neueste Nachrichten
Martin Zoul im Tor der Bautzner wehrt den Schuss des Lößnitzers Samiou Tchag (l.) ab.
Martin Zoul im Tor der Bautzner wehrt den Schuss des Lößnitzers Samiou Tchag (l.) ab. © Torsten Zettl
Anzeige

Regionalliga-Absteiger Budissa Bautzen kommt gegen den FC Lößnitz nicht über ein 1:1 hinaus. Vizemeister Kamenz siegt mit 2:1 gegen den VfL Pirna-Copitz. Riesa bleibt nach der 1:2-Niederlage gegen Radebeul weiter sieglos. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. In der Fußball-Landesliga steht Regionalliga-Absteiger Budissa Bautzen nach sechs Spieltagen mit nur neun Punkten zu Buche. Im Heimspiel gegen den FC 1910 Lößnitz kamen die Spreestädter nicht über ein 1:1 hinaus. Trainersohn Tim Hentschel markierte die Führung (22.), Martin Sprunk gelang der verdiente Ausgleich (58.). Budissas Schlussmann Martin Zoul sah in der Nachspielzeit noch die Rote Karte. Zum Glück aus Sicht der Bautzener war am Freitag der vereinslose Max Höhne verpflichtet worden. Der 26-jährige Keeper spielte bis 2013 für Dynamo Dresden II.

Der VfL Pirna-Copitz verlor beim amtierenden Vizemeister in Kamenz mit 1:2. Bereits ab der 21. Minute mussten die Gäste in Unterzahl spielen, weil Torhüter Ron Wochnik Gelb-Rot sah. 120 Sekunden zuvor hatte Schiedsrichter Florian Ordon (Lichtenstein) auf Handelfmeter entschieden. Eine umstrittene Entscheidung, weil der Ball möglicherweise zuvor schon im Seitenaus war. Wochnik kommentierte die Entscheidung entsprechend und sah den gelben Karton. Den von Tom Grellmann getretenen Strafstoß parierte der Pirnaer Keeper, aber der Unparteiische ließ die Ausführung wiederholen. Wochnik hatte wohl zu früh die Torlinie verlassen. Die Folge: Gelb-Rot für den Torwart und Wiederholung. Diesmal lief Franz Häfner an und überwand den eingewechselten Franz Schuster. Martin Sobe erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (43.). Viktor Löwe verkürzte in der 72. Minute noch, mehr gelang den Copitzern aber nicht.

Der Radebeuler BC setzte sich gegen die weiter sieglosen Riesaer mit 2:1 durch. Paul Jan Hagen schoss das 1:0 für Stahl (6.), aber Paul Kiontke, im Sommer aus Riesa gekommen, glich kurz vor der Pause aus (44.). In der zweiten Halbzeit markierte der eingewechselte Argentinier Ezequiel Horacio Rosendo das Siegtor (86.). Der Riesaer Oliver Pohling kassierte nach einem Handspiel im Strafraum noch die Rote Karte (89.), aber den Elfmeter von Zdenek Kopas parierte Riesas Schlussmann Marcus Hesse.

Im Spitzenspiel des Tages unterlag der Großenhainer FV der FSV Neusalza-Spremberg mit 1:2. Stephan Schäfer sorgte für die Führung der Röderstädter (67.), Paul Jockusch (74.) und der Ex-Pirna Paul Kant (77./Strafstoß) drehten aber mit ihren Toren die Partie. Großenhains Kapitän Eric Bachmann handelte sich in der Nachspielzeit noch eine Ampelkarte ein.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt