12. September 2021 / 10:21 Uhr

Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler stellt klar: Top-Talent Florian Wirtz besitzt keine Ausstiegsklausel

Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler stellt klar: Top-Talent Florian Wirtz besitzt keine Ausstiegsklausel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler stellt klar, dass Florian Wirtz keine Ausstiegsklausel besitzt. 
Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler stellt klar, dass Florian Wirtz keine Ausstiegsklausel besitzt.  © Rolf Vennenbernd/dpa
Anzeige

Florian Wirtz gilt als großes Juwel, im Spiel gegen Borussia Dortmund drehte er für seinen Klub Bayer Leverkusen auf. Gerüchten zur Folge solle der 18-Jährige eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2026 laufenden Vertrag haben. Dem widerspricht Bayer-Geschäftsführer Rudi Völler. 

Es war ein Spektakel, das Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund am Samstagnachmittag ablieferten: Sieben Tore, am Ende fuhr der BVB mit einem 4:3-Sieg und drei Punkten im Gepäck zurück nach Dortmund. Bei der Borussia stand mal wieder Superstürmer Erling Haaland im Mittelpunkt, der zwei Treffer erzielte. Bei Bayer drehte Top-Talent Florian Wirtz auf, der einen Tor erzielte und eine Vorlage gab.

Anzeige

Der 18-Jährige, der unter Bundestrainer Hansi Flick gegen Liechtenstein (2:0) sein Debüt in der Nationalelf feierte, gilt als der kommende Superstar - nicht nur in Leverkusen. Sein Vertrag bei Bayer läuft noch bis 2026. Geschäftsführer Rudi Völler stellte nun klar, dass ein vorzeitiger Abgang einem Abnehmer extrem teuer zu stehen kommen würde. Gerüchten zur Folge sollte Wirtz eigentlich eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag besitzen, die 2023 greifen sollte. Dem widerspricht Völler. "Die hat er nicht", sagte der 61-Jährige bei BILD live. Heißt: Klubs, die Wirtz kaufen wollen, müssten bei der langen Vertragsdauer ganz tief in die Tasche greifen.

Doch einen Transfer seines Juwels will Bayer (noch) nicht. "Wir sind ein Klub, der sich wirtschaftlich tragen muss. Bei Florian wird das aber die nächsten ein, zwei Jahre nicht der Fall sein", erklärte Völler. Aktuell liegt der Marktwert des Mittelfeldspielers laut transfermarkt.de bei 45 Millionen Euro.