02. Juni 2021 / 14:45 Uhr

Bericht: Bayer Leverkusen will Union-Profi Robert Andrich verpflichten – für Millionen-Ablöse?

Bericht: Bayer Leverkusen will Union-Profi Robert Andrich verpflichten – für Millionen-Ablöse?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Andrich könnte von Union Berlin zu Bayer Leverkusen wechseln.
Robert Andrich könnte von Union Berlin zu Bayer Leverkusen wechseln. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Verliert Union Berlin in diesem Sommer einen Leistungsträger? Laut "Bild" baggert Bundesliga-Konkurrent Bayer 04 Leverkusen an Mittelfeldspieler Robert Andrich, der einer der Nachfolger der Bender-Zwillinge werden könnte, die nach der zurückliegenden Saison ihre Karrieren beendet haben.

Anzeige

Schlägt Bayer 04 Leverkusen bei einem Bundesliga-Konkurrenten zu? Nach Informationen von Bild könnte Robert Andrich vom Ligarivalen 1. FC Union Berlin zur Werkself wechseln. Die Leverkusener könnten mit einer Verpflichtung des 26-Jährigen die Lücke schließen, die nach dem Karriereende der Bender-Zwillinge in der Defensive entstanden ist. Für Union, das sich in der vergangenen Saison für die neu geschaffene Europa Conference League qualifizieren konnte, wäre der Verlust des Mittelfeldspielers schmerzlich.

Anzeige

Der Vertrag von Andrich läuft bei Union noch bis zum Ende der kommenden Saison 2021/22. Angeblich soll eine Ablösesumme von rund vier Millionen Euro im Raum stehen. Eine Bestätigung für einen bevorstehenden Wechsel gibt es bislang nicht, für die Berliner bestünde in diesem Sommer allerdings letztmalig die Möglichkeit, noch eine Ablöse für Andrich zu kassieren, der 2022 ablösefrei zu haben wäre, sollte es zuvor keine Vertragsverlängerung geben,

Andrich gehört zu den Leistungsträgern bei Union

Der gebürtige Potsdamer gehörte in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern der Eisernen und hatte Anteil, dass sich Union als Siebter für den europäischen Wettbewerb qualifizieren konnte. Er erzielte in 29 Bundesligaspielen fünf Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor. Andrich war 2019 vom Zweitligisten Heidenheim in die Hauptstadt gekommen und legte seitdem eine starke Entwicklung hin.