05. November 2020 / 20:45 Uhr

Bayer Leverkusen siegt dank Florian Wirtz und Leon Bailey bei Hapoel Be'er Sheva

Bayer Leverkusen siegt dank Florian Wirtz und Leon Bailey bei Hapoel Be'er Sheva

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gewonnen: Bayer Leverkusen setzte sich gegen Hapoel Be'er Sheva durch.
Gewonnen: Bayer Leverkusen setzte sich gegen Hapoel Be'er Sheva durch. © Ariel Schalit/dpa
Anzeige

Bayer Leverkusen ist in der Europa League wieder in der Erfolgsspur. Nach der Pleite bei Slavia Prag in der Vorwoche gewann Leverkusen mit 4:2 in Israel bei Hapoel Be'er Sheva. Leon Bailey schoss beim Sieg zwei Tore.

Anzeige

Bayer Leverkusen hat in der Europa League bei Hapoel Be'er Sheva einen wichtigen 4:2-Erfolg gefeiert und dabei von dickeren Schnitzern bei der Heimmannschaft profitiert. Die Mannschaft von Peter Bosz führt somit die Tabelle in der Gruppe C an und rehabilitierte sich für die Niederlage bei Slavia Prag in der Vorwoche. Mann des Spiels war der Jamaikaner Leon Bailey, der mit seinem Doppelpack zwei wichtige Tore schoss.

Anzeige

Er war es, der Leverkusen schon nach fünf Minuten nach einem tollen Steilpass von Jungprofi Florian Wirtz in Führung brachte und in der 75. Minute den 3:2-Siegtreffer erzielte. Dabei profitierte er allerdings von einem dicken Schnitzer der Hapoel-Hintermannschaft. Ohad Levita kam zu überhastet aus seinem Tor und Bailey konnte eine Flanke von Kerem Demirbay relativ problemlos einköpfen. Florian Wirtz legte sogar in der 88. Minute nich nach.

Mehr vom SPORTBUZZER

Dass es überhaupt zum Bayer-Erfolg kam, lag auch an einem Eigentor der Israelis kurz vor der Pause. Nach einer Ecke köpfte Jedvaj stark aufs Tor. Hapoel-Keeper Levita konnte zwar zunächst mit einer guten Parade klären, doch er wehrte den Ball genau auf Verteidiger Or Dadia ab, von wo der Ball ins eigene Tor sprang.

Zuvor hatte Hapoel nämlich die frühe Fürhung durch Bailey gedreht gehabt und Leverkusen in massive Bedrängnis gebracht. Vor allem der Niederländer Elton Acolatse sorgte für mächtig Probleme - und drehte die Partie im Alleingang. Er traf in der 11. Minute nach einem Aufbaufehler von Wendell. In der 25. Minute gelang dem 25-Jährigen ein Traumtor, nachdem er Aleksander Dragovic umkurvte und Jonathan Tah und Lukas Hradecky umkurvte. Das Remis zur Pause war äußerst glücklich.


Nach der Pause - und vor allem durch die Einwechlung von Moussa Diaby kam Bayer immer besser in die Partie und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Die Halbzeitansprache von Bosz schien gefruchtet zu haben. Doch es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Bailey das erlösende Tor erzielte. Wirtz legte dann nach einem tollen Angriff über Diaby über die rechte Seite nach. Er verwertete eine flache Hereingabe mit einem Schuss in die linke untere Ecke.