24. Juli 2021 / 17:25 Uhr

Offiziell: Tin Jedvaj verlässt Bayer Leverkusen – Wechsel zu Rangnick-Klub Lok Moskau fix

Offiziell: Tin Jedvaj verlässt Bayer Leverkusen – Wechsel zu Rangnick-Klub Lok Moskau fix

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tin Jedvaj hat Bayer Leverkusen mit Ziel Lok Moskau verlassen.
Tin Jedvaj hat Bayer Leverkusen mit Ziel Lok Moskau verlassen. © IMAGO/RHR-Foto
Anzeige

Bayer Leverkusen hat Abwehrspieler Tin Jedvaj verkauft. Der Innenverteidiger wechselt zum russischen Erstligisten Lokomotive Moskau, wo seit Monatsbeginn Ralf Rangnick als Head of Sports and Development fungiert.

Bayer Leverkusen hat sich nach rund sechs Jahren von Abwehrspieler Tin Jedvaj verabschiedet. Wie die Werkself am Samstag bekannt gab, schließt sich der Innenverteidiger mit sofortiger Wirkung Lokomotive Moskau an. In der russischen Hauptstadt unterschreibt Jedvaj einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025.

Anzeige

Für Leverkusen hatte er insgesamt 109 Spiele bestritten, war in den zurückliegenden Jahren jedoch nicht mehr gesetzt. In der Saison 2019/20 spielte der Kroate auf Leihbasis beim FC Augsburg. Als Ablöse, die Bayer kassiert, wurden medial fünf bis sechs Millionen Euro überliefert. Zuletzt hatte der Bundesligist mit Odilon Kossounou (kam für 23 Millionen Euro vom FC Brügge) einen weiteren zentralen Abwehrspieler verpflichtet.

Rangnick ist bei Lok Moskau tätig

Bei den Moskauern trifft Jedvaj auf Ralf Rangnick, der frühere Bundesliga-Trainer, der zuletzt aus Sportchef von RB Leipzig tätig war, arbeitet seit Beginn des Monats als Head of Sports and Development bei den Russen. Der 25 Jahre alte Innenverteidiger war 2018 mit Kroatien Vizeweltmeister geworden und gehörte auch zum Aufgebot seines Landes bei der EM 2021.