21. Juli 2021 / 20:17 Uhr

Bericht: Bayer Leverkusen vor Transfer von Odilon Kossounou vom FC Brügge – Hohe Ablöse?

Bericht: Bayer Leverkusen vor Transfer von Odilon Kossounou vom FC Brügge – Hohe Ablöse?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Odilon Kossounou steht offenbar vor einem Wechsel zu Bayer Leverkusen.
Odilon Kossounou steht offenbar vor einem Wechsel zu Bayer Leverkusen. © IMAGO/Panoramic International (Montage)
Anzeige

Bayer Leverkusen ist auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger offenbar fündig geworden. Wie "Sky" berichtet, steht die Werkself kurz vor der Verpflichtung von Odilon Kossounou vom FC Brügge. Als Ablöse steht eine Summe von bis zu 30 Millionen Euro im Raum.

Anzeige

Bundesligist Bayer Leverkusen steht nach Sky-Informationen vor der Verpflichtung von Innenverteidiger Odilon Kossounou vom FC Brügge. Der Werksklub sei sich mit dem 20-Jährigen bereits einig, es fehlten nur noch Details in den Verhandlungen mit den Belgiern, hieß es am Mittwoch. Sollten diese geklärt sein, soll Kossounou einen Fünfjahresvertrag bei Bayer unterschreiben. Die Tageszeitung Het Laatste Nieuws berichtete, dass Leverkusen 30 Millionen Euro zahlen werde. Nach Sky-Info sollen es rund 22 Millionen Euro plus Bonuszahlungen sein.

Anzeige

"Zum jetzigen Zeitpunkt ist es ein bisschen zu früh. Aber was ich verraten kann, wir sind in guten Gesprächen und jetzt warten wir einfach mal ab. Es sieht auch gar nicht so schlecht aus", sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler (61) bei Sky. Kossounou gehörte in der abgelaufenen Saison zum absoluten Stammpersonal des belgischen Erstligisten. Der Youngster stand wettbewerbsübergreifend in 42 Pflichtspielen für Brügge auf dem Platz, erzielte dabei einen Treffer und bereitete zwei Tore vor.

Personal-Engpass in der Innenverteidigung

Damit spielte er sich nun offenbar auch in den Fokus von Leverkusen. Und dass die Werkself in der Abwehr nachlegen will, ist kein Geheimnis. Mit Aleksandar Dragovic (Roter Stern Belgrad) und Sven Bender (Karriereende) werden bereits zwei Defensiv-Akteure nicht mit in die neue Saison gehen. Darüber hinaus wird über potenzielle Abgänge von Jonathan Tah, Tin Jedvaj und Panagiotis Retsos spekuliert. Wer bleibt noch aus dem aktuellen Kader in der Innenverteidung? Winterneuzugang Timothy Fosu-Mensah laboriert an einem Kreuzbandriss und kehrt wohl erst in ein paar Monaten zurück, fit sind aktuell nur Edmond Tapsoba, Jeremie Frimpong und Panagiotis Retsos. Mit Mitchel Bakker wurde zudem bereits ein Linksverteidiger verpflichtet.