18. Februar 2021 / 20:51 Uhr

Europa League kompakt: Aufholjagd von Bayer Leverkusen bleibt ungekrönt - Götze gibt Comeback

Europa League kompakt: Aufholjagd von Bayer Leverkusen bleibt ungekrönt - Götze gibt Comeback

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zum Verzweifeln: Demarai Gray und Bayer Leverkusen unterlagen bei den Young Boys Bern mit 3:4.
Zum Verzweifeln: Demarai Gray und Bayer Leverkusen unterlagen bei den Young Boys Bern mit 3:4. © Getty Images/Alex Grimm
Anzeige

Bayer Leverkusen zeigt im Spiel beim Schweizer Young Boys Bern zwei Gesichter - kann am Ende aber noch immer auf das Erreichen des Europa-League-Achtelfinals hoffen. Mario Götze erlebt bei seinem Comeback für die PSV Eindhoven einen enttäuschenden Abend.

Young Boys Bern - Bayer Leverkusen 4:3 (3:0)

Bayer Leverkusen hat sich dank einer spektakulären Aufholjagd alle Chancen auf das Erreichen des Europa-League-Achtelfinales erhalten. Nachdem sich die Werkself im Spiel beim Schweizer Meister Young Boys Bern zunächst heillos überfordert zeigte, drehte sie nach der Pause auf. Angeführt vom Doppel-Torschützen Patrik Schick (49. und 52.) verwandelte Bayer ein 0:3 in ein 3:3 - die Energieleistung blieb am Ende jedoch ungekrönt. Bern gewann durch einen Treffer kurz vor dem Ende 4:3 (3:0).

Bayer-Trainer Peter Bosz nahm im Vergleich zum 2:2 am vergangenen Bundesliga-Wochenende gegen Mainz 05 sieben Veränderungen vor und schickte eine nahezu komplett veränderte Startelf ins Rennen. Diese hatte offenkundig große Probleme, in den Rhythmus zu kommen. Die Young Boys waren von Coach Gerardo Seoane, der als Kandidat für die Rose-Nachfolge bei Borussia Mönchengladbach gilt, glänzend eingestellt worden und schlugen aus Leverkusens Problemen schnell Profit.

Mehr vom SPORTBUZZER

Christian Fassnacht (3.), Jordan Siebatcheu (19.) und Meschak Elia (44.) ließen mit ihren Toren zunächst keine Zweifel daran aufkommen, wer Herr im Haus ist. Bayer zeigte nach dem Seitenwechsel jedoch ein anderes Gesicht und schlug zurück. Zunächst gelang Schick ein schneller Doppelpack, dann glich Moussa Diaby sogar aus (68.). In der 89. Minute gab es dann aber einen weiteren Rückschlag. Siebatcheu traf zum Berner Sieg.

Anzeige

Real Sociedad San Sebastian - Manchester United 0:4 (0:1)

Bruno Fernandes hat für Manchester United die Tür zum Achtelfinale ganz weit aufgestoßen. Dem portugiesischen Nationalspieler gelang beim 4:0 (1:0) gegen Real Sociedad San Sebastian ein Doppelpack (27. und 57.) und war somit maßgeblich an der guten Ausgangsposition des englischen Rekordmeisters für das zweite Duell in der kommenden Woche beteiligt. Die weiteren United-Treffer steuerten Marcus Rashford (64.) und Daniel James (90.) bei. Aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen konnten die Spanier die Partie nicht in der Heimat austragen und mussten ins italienische Turin ausweichen.

Wolfsberger AC - Tottenham Hotspur 1:4 (0:3)

Tottenham Hotspur kann so gut wie sicher für das Achtelfinale planen. Die Mannschaft von Trainer José Mourinho kam beim österreichischen Vertreter Wolfsberger AC zu einem nie gefährdeten 4:1 (3:0) und müsste sich im Rückspiel in der kommenden Woche einen ganz üblen Ausrutscher erlauben, um doch noch auszuscheiden. Der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son (13.), Real-Leihgabe Gareth Bale (28.) und Lucas Moura (34.) sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Vinicius besorgte kurz dem Ende den vierten Tottenham-Treffer (88.). Wolfsberg, das sein "Heimspiel" aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen in Budapest austragen musste, kam durch Michael Liendl (55. Foulelfmeter) zu seinem einzigen Treffer. Für die Spurs war der Sieg beim Außenseiter auch ein erster Schritt aus der Krise. In der Premier League hatten die Londoner zuletzt nur eines ihrer vergangenen fünf Spiel gewonnen und waren auf den neunten Tabellenplatz abgerutscht.

Olympiakos Piräus - PSV Eindhoven 4:2 (3:2)

Mario Götze hat in seinem ersten Pflichtspieleinsatz seit fast zwei Monaten ein wahres Tor-Spektakel erlebt. Der 28-Jährige, der zuletzt mit hartnäckigen Leistenbeschwerden zu kämpfen hatte, verlor mit der PSV Eindhoven 2:4 (2:3) bei Olympiakos Piräus und muss sich mit seinem Team im zweiten Duell in der kommenden Woche gehörig strecken, um die nächste Runde zu erreichen. Olympiakos ging in der ersten Hälfte durch Andreas Bouchalakis (9.), Yann M'Vila (37.) und Yousssef El-Arabi (45.+2) dreimal in Führung. Die PSV konnte durch Eran Zahavi zumindest zweimal zurückschlagen (14. und 39.). Im zweiten Durchgang gelang Giorgos Masouras das vierte Tor für die Platzherren (83.).


Die übrigen Ergebnisse der frühen Spiele in der Zwischenrunde der Europa League

Dynamo Kiew - FC Brügge 1:1 (0:0)
Roter Stern Belgrad - AC Mailand 2:2 (0:1)
Slavia Prag - Leicester City 0:0
Sporting Braga - AS Rom 0:2 (0:1)
FK Krasnodar - Dinamo Zagreb 2:3 (1:1)