29. Mai 2020 / 23:38 Uhr

Bayer-Star Havertz bricht Bundesliga-Rekord und muss verletzt raus - Bosz reagiert

Bayer-Star Havertz bricht Bundesliga-Rekord und muss verletzt raus - Bosz reagiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayer-Star Kai Havertz musste beim Sieg in Freiburg verletzt ausgewechselt werden. Trainer Peter Bosz gab nach dem Spiel Entwarnung.
Bayer-Star Kai Havertz musste beim Sieg in Freiburg verletzt ausgewechselt werden. Trainer Peter Bosz gab nach dem Spiel Entwarnung. © Kirchner-Media/David Inderlied/Markus Gilliar/GES
Anzeige

Sorge um Kai Havertz: Der Siegtorschütze von Bayer Leverkusen beim 1:0-Erfolg gegen den SC Freiburg musste in der 66. Minute, etwas mehr als zehn Minuten nach seinem Tor, ausgewechselt werden. Trainer Peter Bosz hat kurz nach dem Spiel ein Update gegeben.

Anzeige
Anzeige

Er war (wieder einmal) der Mann des Spiels auf Seiten von Bayer Leverkusen - auch wenn es lange nicht danach aussah. Kai Havertz bekam von seinen Gegenspielern beim 1:0 (0:0) gegen den SC Freiburg im Grunde keine Luft zum Atmen. Nur ein Mal bewachten die Breisgauer den Nationalspieler nicht richtig. Die Folge: das Tor des Abends. "Das ist die Qualität, die Kai hat", sagte Freiburgs Kapitän Christian Günter nicht ohne Bewunderung. Nur Minuten nach dem Tor verursachte der 20-Jährige aber auch Sorgenfalten auf der Bayer-Bank: er musste ausgewechselt werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Nach einem harten Zweikampf, bei dem der Freiburger Roland Sallai Havertz am rechten Knie traf, musste der DFB-Star an der Seitenlinie behandelt werden, wenig später ausgewechselt werden. Er humpelte zur Tribüne, auf der die Leverkusener Ersatzspieler saßen - mit einer blutigen Verletzung am Knie. Muss Bayer möglicherweise im Heimspiel gegen den FC Bayern am kommenden Samstag (15.30 Uhr) auf Havertz verzichten?

Laut Trainer Peter Bosz besteht keine große Gefahr auf einen langfristigen Ausfall: "Es geht ihm gut. Ich weiß nicht, wie schlimm es ist. Aber das geht schon in Ordnung", gab der Coach vorsichtig Entwarnung.

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

Havertz-Bestmarke: Genauso viele Bayer-Tore wie Bernd Schneider

Der Nationalspieler hatte zuvor eine eindrucksvolle neue Bestmarke aufgestellt: Havertz ist nun der erste Bundesliga-Spieler unter 21 Jahren mit 35 Toren auf dem Konto. Mit seinem Tor zum 1:0 in der 54. Minute stellte der 20-Jährige von Bayer 04 Leverkusen im Schwarzwald-Stadion den neuen Rekord auf.

Bisher hatte Dieter Müller mit knapp über 21 Jahren den Bestwert zur 35-Tore-Marke gehalten. Außerdem hat Havertz nun genauso viele Bundesliga-Tore für Leverkusen wie Ex-Nationalspieler Bernd Schneider erzielt.