31. Juli 2020 / 06:59 Uhr

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge über die Champions League, eine Fan-Rückkehr und die Weltfußballer-Wahl

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge über die Champions League, eine Fan-Rückkehr und die Weltfußballer-Wahl

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Karl-Heinz Rummenigge spricht unter anderem über die spannendste Champions League aller Zeiten.
Karl-Heinz Rummenigge spricht unter anderem über die "spannendste Champions League aller Zeiten". © imago/Sportfoto Rudel/Montage
Anzeige

Das große Finale des europäischen Fußballs in dieser Saison steht kurz bevor. Laut Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge dürfen sich die Fans auf die "spannendste Champions League aller Zeiten" freuen. Im Interview mit "Sky" äußerte sich der FCB-Chef zudem über die angedachte Fan-Rückkehr und Weltfußballer-Wahl.

Anzeige
Anzeige

Zwei Trophäen(-Chancen) hat FC-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski bereits verloren: Zum einen den des besten Torschützen Europas, nachdem Ciro Immobile am Mittwoch in der UEFA-Wertung an dem Polen vorbeigezogen war - zum anderen den Ballon d'Or. Die prestigeträchtige vom Magazin France Football vergebene Auszeichnung für den besten Fußballer der Welt wird in diesem Jahr nicht vergeben. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge kämpft nun dafür, dass Lewandowski zumindest die Chance erhält, die offizielle Weltfußballer-Wahl der FIFA ("The Best") zu gewinnen. Gegenüber Sky hat der 64-Jährige nun bestätigt, FIFA-Präsident Gianni Infantino gebeten zu haben, die Wahl stattfinden zu lassen: "Ich habe ihm gesagt, dass es auch etwas mit Tradition zu tun hat", sagte Rummenigge.

Mehr vom SPORTBUZZER

Lewandowski spielt "beste Saison seiner Karriere"

Lewandowski gilt als einer der Favoriten für die Wahl, falls sie stattfinden sollte. "Er spielt vielleicht die beste Saison seiner Karriere. Er hätte es in diesem Jahr verdient“, sagte Rummenigge zuletzt. Weil bei der Weltfußballer-Kür traditionell eher andere Superstars wie Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo im Fokus stehen, müsste Lewandowski seine Topform (51 Pflichtspieltore in 43 Spielen) auch beim Abschluss der Champions League bestätigen, um globale Aufmerksamkeit zu erregen. Rummenigge hofft auf die Vergabe: "Bis auf Frankreich wurde jede wichtige Liga zu Ende gespielt. Dann gibt es für mich auch keinen Grund, warum die Auszeichnung nicht vergeben werden sollte", so der Bayern-Boss. Aus dem Gespräch mit Infantino, gegen den in der Schweiz am Donnerstag ein Strafverfahren eingeleitet wurde, habe Rummenigge positive Signale empfangen.

Die Karriere von Bayern-Star Robert Lewandowski in Bildern

Robert Lewandowski ist einer der erfolgreichsten Spieler der Bundesliga aller Zeiten. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt seine Karriere in Bildern! Zur Galerie
Robert Lewandowski ist einer der erfolgreichsten Spieler der Bundesliga aller Zeiten. Der SPORTBUZZER zeigt seine Karriere in Bildern! ©

Bei Lewandowski könnte die Nachricht, dass die FIFA-Auszeichnung doch vergeben wird, ein positiver Anreiz für das Final-Turnier der Champions League (12. bis 23. August) sein, so Rummenigge. "Vielleicht ist er dann noch ein Stück motivierter, wenn es hoffentlich nach Lissabon geht und wir dort beim Final-8 dabei sein dürfen." Doch zuvor muss der FC Bayern noch den FC Chelsea im Achtelfinal-Rückspiel (8. August) aus dem Weg räumen. Das Hinspiel in London gewannen die Bayern mit 3:0. Sollten sich die Bayern durchsetzen, treffen sie in Lissabon auf den Sieger des Achtelfinals zwischen dem FC Barcelona und SSC Neapel. "Ich hoffe, dass wir das schaffen und da nichts mehr anbrennt. Die Mannschaft ist gut vorbereitet", berichtete der FCB-Boss.

Rummenigge lobt Champions-League-Konzept

Das neue corona-bedingte Konzept der Königsklasse (nur K.-o-Spiele ab dem Viertelfinale) lobte Rummenigge: "Es ist einfach quasi das WM-Format, das wir nun spielen und für die Zuschauer wird es wahrscheinlich die spannendste Champions League aller Zeiten sein", so der ehemalige Weltklasse-Spieler. "Man hat in diesen Spielen die Chance, alles zu gewinnen oder wenn du Pech hast, eben früh auszuscheiden. Wir tun gut daran, step by step zu denken - das haben wir 2013 mit Jupp Heynckes (damals gewann der FC Bayern den Titel; d. Red.) auch gut gemacht."

Rummenigge hofft auf Fan-Rückkehr

Bereits am 18. September startet dann schon wieder die Bundesliga. Derzeit wird stark darüber diskutiert, ob die Spiele dann schon wieder vor Zuschauern stattfinden können. Rummenigge macht aus der Hoffnung darauf keine Hehl. "Wir hoffen, dass wir - wenn es am 18. September in die neue Saison geht - zumindest mit einer gewissen Anzahl von Fans wieder spielen dürfen. Immer natürlich unter der Voraussetzung, dass das gesundheitlich zu verantworten ist und dass auch die Politik mitspielt", sagte er.

Das Bayern-Testspiel am Freitag gegen Olympique Marseille (16 Uhr) wird live bei MagentaSport übertragen.