17. Oktober 2021 / 10:50 Uhr

Nach Bayern-Gerüchten um Karim Adeyemi: Das sagt Entdecker Schwabl zur Zukunft des Nationalspielers

Nach Bayern-Gerüchten um Karim Adeyemi: Das sagt Entdecker Schwabl zur Zukunft des Nationalspielers

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Entdecker Manfred Schwabl (links) kann sich einen Transfer von Karim Adeyemi zurück zum FC Bayern vorstellen.
Entdecker Manfred Schwabl (links) kann sich einen Transfer von Karim Adeyemi zurück zum FC Bayern vorstellen. © IMAGO/Pressinphoto/foto2press (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern München wirbt intensiv um Karim Adeyemi. Laut "Sky" versucht der deutsche Rekordmeister den Jung-Nationalspieler von einer Rückkehr zu überzeugen. Sein Entdecker Manfred Schwabl reagiert bei "Bild TV" auf die Gerüchte. 

Der FC Bayern München treibt nach Informationen von Sky seine Bemühungen um eine Verpflichtung von Karim Adeyemi voran. Wie der TV-Sender berichtete, gab es am Samstag in München an der Säbener Straße eine Verhandlungsrunde mit Berater Thomas Solomon und Adeyemis Vater Abbey Adeyemi, um das Toptalent aus Salzburg zu verpflichten. Sein Entdecker Manfred Schwabl hält einen Wechsel des Nationalspielers zurück zum deutschen Rekordmeister für denkbar.

Anzeige

"Ich war über den Besuch informiert und natürlich war ein möglicher Wechsel ein Thema. Ob es ein richtiger Schritt für die Bayern oder auch für Karim ist, weiß ich nicht. Es ist oft gefährlich, den dritten vor dem zweiten Schritt zu machen, weil die Fallhöhe zu groß ist. Es werden sich jetzt spannende Wochen. Karim würde mit seiner Spielweise auch super nach Dortmund passen, zu Leipzig aufgrund des Konzerns. In dem Alter darf es nicht ums Geld gehen, die sportliche Perspektive ist wichtiger. Er könnte sich mit seinem Tempo überall durchsetzen. Aber er muss regelmäßig zum Einsatz kommen", sagte Schwabl bei Bild TV.

Neben dem deutschen Rekordmeister sollen auch RB Leipzig, Borussia Dortmund und der FC Liverpool an dem 19 Jahre alten deutschen Nationalspieler interessiert sein. Auch dort soll es es bereits einen konkreten Austausch gegeben haben, teilte Sky mit. Weitere Verhandlungen sollen folgen. Eine Entscheidung gibt es noch nicht. "Es ist klar, dass sich die Vereine mit diesem Thema befassen", sagte Schwabl, der selbst einst für den FC Bayern aktiv war und inzwischen Präsident bei der SpVgg Unterhaching ist.


Nach Sky-Informationen will Adeyemi aber gerne in die Bundesliga wechseln. Sein Abschied aus Salzburg solll so gut wie beschlossen sein, eine Ablösesumme von 30 bis 40 Millionen Euro wird kolportiert. Der Nationalspieler kickte beim FC Bayern bereits in der Jugend für zwei Jahre. Danach landete er über den Nachwuchs in Unterhaching bei Salzburg. Und wie geht´s im Sommer weiter? Schwabl meint: "Auf Sicht ist Karim absolut prädestiniert für die Premier League. Ob die Zeit jetzt schon reif ist, weiß ich nicht. Deswegen wird es von meinem Gefühl her ein Top-Verein in Deutschland werden. Eine kleine Tendenz in diese Richtung ist absehbar."