10. Juni 2020 / 11:54 Uhr

Bayern-Legende Arjen Robben gibt Comeback-Gedanken zu: "Hat schon sehr gejuckt"

Bayern-Legende Arjen Robben gibt Comeback-Gedanken zu: "Hat schon sehr gejuckt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Bayern-Star Arjen Robben hat zugegeben, sich in der Winterpause mit Comeback-Gedanken getragen zu haben.
Ex-Bayern-Star Arjen Robben hat zugegeben, sich in der Winterpause mit Comeback-Gedanken getragen zu haben. © imago images/photoarena/Eisenhuth
Anzeige

Arjen Robben hat zugegeben, in der Winterpause intensiv über ein Comeback nachgedacht zu haben. In der "Sport Bild" gab der Ex-Profi des FC Bayern zu, dass es ihn "schon sehr gejuckt" habe.

Arjen Robben hat sich in der Winterpause kurz mit einem Comeback beim Bundesligisten FC Bayern München befasst. „Das war wirklich eine kurze Phase bei mir im Dezember und Januar, da fühlte ich mich so fit, und ich habe überlegt zurückzukommen. Am Ende haben wir das dann doch nicht gemacht, und die Zeit ging vorbei“, erzählte der langjährige Bayern-Star (36) der Sport Bild.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Zu jener Zeit waren die Außenstürmer Serge Gnabry und Kingsley Coman verletzt. „Okay, es hat schon sehr gejuckt, die Fußballschuhe wieder anzuziehen. Andererseits habe ich die Zeit mit meiner Familie genossen, habe mich mit Skifahren abgelenkt“, sagte Robben. Der Niederländer spielte bis zum vergangenen Sommer zehn Jahre beim FC Bayern. Dann beendete er seine Karriere - mit dem Double-Gewinn 2019 unter dem inzwischen entlassenen Coach Niko Kovac.

Die historische Triple-Mannschaft - Das machen die Titel-Helden des FC Bayern heute

Der FC Bayern schrieb 2013 Geschichte, gewann als erste deutsche Mannschaft das Triple. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, was die Titel-Helden heute machen. Zur Galerie
Der FC Bayern schrieb 2013 Geschichte, gewann als erste deutsche Mannschaft das Triple. Der SPORTBUZZER zeigt, was die Titel-Helden heute machen. ©

Robben gehörte auch der legendären Bayern-Mannschaft an, die 2013 unter Trainer Jupp Heynckes das Triple aus deutscher Meisterschaft, Pokalsieg und Champions-League-Titel nach München holte. Der Niederländer erzielte im Finale der "Königsklasse" im Londoner Wembley-Stadion gegen Borussia Dortmund kurz vor Schluss sogar das entscheidende Tor zum 2:1-Sieg. In den zwei Jahren zuvor hatte der BVB den FCB dagegen gedemütigt, war unter Trainer Jürgen Klopp 2011 und 2012 Meister geworden und hatte 2012 durch ein 5:2 über die Münchener den DFB-Pokal gewonnen.