02. Oktober 2021 / 13:35 Uhr

Bayern-Trainer Nagelsmann stellt Sabitzer Startelf-Einsätze in Aussicht: "Wird sich rankämpfen"

Bayern-Trainer Nagelsmann stellt Sabitzer Startelf-Einsätze in Aussicht: "Wird sich rankämpfen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Trainer Julian Nagelsmann (links) ist von Marcel Sabitzer überzeugt.
Trainer Julian Nagelsmann (links) ist von Marcel Sabitzer überzeugt. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Julian Nagelsmann verspricht Neuzugang Marcel Sabitzer in Zukunft auch Startelf-Einsätze. Bis dato kommt der Ex-Leipziger nur auf fünf Einwechslungen. Das starke Mittelfeld-Duo Joshua Kimmich und Leon Goretzka ist aktuell gesetzt.

Marcel Sabitzer wartet noch auf seinen ersten Startelf-Einsatz im Trikot des FC Bayern. FCB-Coach Julian Nagelsmann sprach vor dem Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (17.30 Uhr, DAZN) über die Chancen des Neuzugangs von RB Leipzig. "Kimmich und Goretzka machen das einfach sehr stark. Sabitzer hatte noch etwas Rückstand, hat in der Vorbereitung ja kaum trainiert", sagte der Chefcoach am Samstagmittag auf der Pressekonferenz.

Sabitzer, dessen Vertrag zum Saisonende bei Ex-Klub RB Leipzig ausgelaufen wäre, wechselte Ende August für etwa 15 Millionen Euro nach München. Nagelsmann hatte bereits in Leipzig ein enges Verhältnis zu Sabitzer und ist vom 27-Jährigen überzeugt. "Er wird sich aber rankämpfen und wird früher oder später seine Startelfeinsätze bekommen", betonte der Bayern-Trainer: "Vorher müssen wir aber stabil bleiben, danach irgendwann auch mehr und mehr tauschen. Sabitzer hat die Woche sehr gut trainiert, aber hinter dem Stammpersonal muss er sich noch anstellen."

Der FC Bayern will nach dem 5:0 gegen Kiew in der Champions League die Tabellenspitze in der Bundesliga festigen. Daher stehen wohl auch keine großen Veränderungen in der Startaufstellung an. "Ich wechsle viel Stammpersonal aus, teilweise auch schon früh im Spiel. Wenn die Belastung des Spiels nicht mehr so hoch ist, kann man das schon machen. Wenn Kingsley wieder kommt, haben wir da auch wieder eine Option mehr. Wir sind gut drin in der Belastungssteuerung, damit bin ich zufrieden", sagte Nagelsmann.

Anzeige

Der deutsche Rekordmeister holte unter Coach Nagelsmann 16 Punkte aus den ersten sechs Spielen – so viele Punkte waren es zuletzt 2016/17. Mehr Punkte aus den ersten sechs Liga-Partien als Bayern-Coach holten nur Hitzfeld (1998) und Rehhagel (1995, je 18). "Ich bin mir bewusst, dass ich eine herausragende Mannschaft übernommen habe. Der Einfluss eines Trainers bei Mannschaften mit dieser Qualität ist kleiner", sagte der 34-jährige Chef-Trainer: "Wir versuchen dennoch, ein paar neue Impulse zu setzen, gerade in der Spieleröffnung. Wir haben aber nicht alle Dinge umgedreht, wir hatten wenig Zeit. Deshalb war es wichtig, so früh wie möglich mit dem Gewinnen zu beginnen."