07. Januar 2022 / 19:33 Uhr

Bayern-"Notelf" gegen Gladbach fix: Tillman gibt Startelf-Debüt, zwei 16-Jährige auf der Bank

Bayern-"Notelf" gegen Gladbach fix: Tillman gibt Startelf-Debüt, zwei 16-Jährige auf der Bank

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss auf viele Corona-Ausfälle reagieren.
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss auf viele Corona-Ausfälle reagieren. © IMAGO/kolbert-press (Montage)
Anzeige

Julian Nagelsmann hat "so ganz leichte Revanchegedanken". Die 0:5-Schlappe gegen Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal hat der Münchner Coach nicht vergessen. Selbst vom Corona-Notstand in seinem Kader will sich der Trainer des FC Bayern zum Rückrundenstart am Freitag nicht beirren lassen. Er setzt trotz Corona-Chaos auf eine namhafte Startelf.

Keine Ausreden: Julian Nagelsmann hat seinen FC Bayern trotz aller Corona-Probleme konzentriert auf den Rückrundenstart gegen Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr/Sat.1 und DAZN) vorbereitet. "Wir müssen aus der Situation das Beste machen“, sagte Nagelsmann zur komplizierten Ausgangslage. Die Bayern gehen mit einem satten Vorsprung von neun Punkten auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund in die zweite Saisonhälfte. Der Rekordmeister hatte mit der Deutschen Fußball Liga aufgrund des Corona-Ausbruchs innerhalb der Mannschaft über eine mögliche Spielverlegung diskutiert. Diese blieb jedoch aus.

Anzeige

Von neun Corona-Fällen wie Manuel Neuer und Leroy Sané bis zu Ausfällen wie Leon Goretzka (Kniebeschwerden): Nagelsmann ist gegen Gladbach als Improvisationskünstler gefordert. Als "total reizvoll" beschrieb er dennoch die Aufgabe, personell und taktisch die Borussia zu fordern. "Ich bin keiner, der rumheult", betonte Nagelsmann, der einige unbekannte Talente wie Arijon Ibrahimovic oder Paul Wanner (beide 16 und damit die jüngsten Profis) auf die Ersatzbank beordert. Im Tor steht Neuer-Vertreter Sven Ulreich. Davor dürfen bei den Feldspielern Akteure wie Marc Roca und Malik Tillman beginnen. Der immer noch siegfähige FC Bayern werde versuchen, "sehr gut dagegenzuboxen, um die Punkte in München zu behalten", versicherte Nagelsmann energisch.

Aufstellung fix: So spielt der FC Bayern gegen Gladbach

Sven Ulreich Zur Galerie
Sven Ulreich ©

Nach zwei Monaten Corona-Zwangspause und einer großen Impf-Diskussion ist Joshua Kimmich bei den Münchenern sofort wieder gefordert. Nagelsmann sprach bei dem 26-Jährigen von körperlichen Topwerten. "Wir sind alle froh, dass er wieder da ist, er am allermeisten", sagte der Coach der Münchner. Ebenso werden von Beginn an Serge Gnabry, Marcel Sabitzer, Thomas Müller und Robert Lewandowski in der Offensive auf dem Platz stehen. Auch der zuletzt angeschlagene Niklas Süle steht wie Benjamin Pavard in der Startelf.

Auch Gladbach mit Personalsorgen

Die Gäste aus Gladbach um Trainer Adi Hütter stehen derweil unter Druck. Zu viele Gegentore und katastrophale Laufwerte brachten den Champions-League-Achtelfinalisten des Vorjahres zum Ende der Hinserie in arge Bedrängnis. Nach dem Rückrunden-Auftakt bei den Bayern geht es am 19. Spieltag direkt gegen den Vierten Bayer Leverkusen. Sollten die Gladbacher nicht schnell ihr unter anderem beim 5:0 im DFB-Pokal gegen die Bayern demonstriertes Potenzial wieder abrufen, droht der Sturz auf einen Abstiegsplatz. Und: Auch den Gladbachern fehlen sechs teils wichtige Spieler. Neben Mamadou Doucouré und Keanan Bennetts haben sich die Stammkräfte Denis Zakaria und Joe Scally mit Corona infiziert. Schmerzhaft sind auch die Ausfälle von Ramy Bensebaini (Afrika-Cup) und Jonas Hofmann (Aufbautraining).

Mit dieser Aufstellung startet Gladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Jantschke - Neuhaus, Lainer, Kramer, Koné, Netz- Stindl, Embolo.