22. Mai 2019 / 13:46 Uhr

Bayern-Legende Oliver Kahn rechnet mit HSV-Rückkehr in die Bundesliga

Bayern-Legende Oliver Kahn rechnet mit HSV-Rückkehr in die Bundesliga

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Kahn glaubt fest daran, dass der HSV bald wieder in der Bundesliga spielt.
Oliver Kahn glaubt fest daran, dass der HSV bald wieder in der Bundesliga spielt. © Getty Images/Montage
Anzeige

Oliver Kahn macht dem Hamburger SV Mut. Die Bayern-Legende sieht den Zweitligisten "früher oder später" wieder in der Bundesliga. Großes Lob erhält HSV-Keeper Julian Pollersbeck von der Torwart-Legende des FC Bayern.

Anzeige
Anzeige

Oliver Kahn hat dem Hamburger SV nach dessen verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga Mut zugesprochen. "Der HSV wird niemals in der Versenkung verschwinden", sagte der frühere Nationaltorhüter am Mittwoch dem Portal spox.com. "Ich gebe nie auf beim HSV. Schon allein deshalb, weil er so eine gigantische Tradition hat."

Mehr zum HSV

Er glaube nicht, dass das zweite Jahr in der 2. Bundesliga schwieriger werde, meinte der 49 Jahre alte Ex-Profi des FC Bayern München weiter. "Für den HSV kann es nur ein Ziel geben. Sie müssen analysieren, was in dieser Saison nicht optimal lief und dann wieder voll angreifen." Er drücke dem HSV die Daumen. "Früher oder später werden sie in der Bundesliga zurück sein." Kahn lobte auch Hamburgs Schlussmann Julian Pollersbeck und bezeichnete ihn als "sensationellen Torwart".

Karriere-Killer HSV? So erging es den Trainern nach der Trennung

Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der <b>SPORT</b>BUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe? Zur Galerie
Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der SPORTBUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe? ©
Anzeige

Der HSV hatte ein Jahr nach seinem erstmaligen Abstieg aus der Bundesliga in der abgelaufenen Zweitliga-Saison als Tabellenvierter die sofortige Rückkehr verpasst. Der Verein steht vor einem großem Umbruch. Nach der Trennung vom Hannes Wolf sucht Sportvorstand Ralf Becker nach einem Trainer. Eine Entscheidung muss zügig fallen, weil die nächste Zweitliga-Saison bereits am 26. Juli beginnt. Als Kandidaten gelten unter anderen Dieter Hecking, Andre Breitenreiter und Markus Anfang. Zudem werden zahlreiche Spieler den Klub verlassen.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt