12. September 2019 / 18:35 Uhr

Bayern-Präsident Hoeneß fordert: "Bundesliga durchspielen lassen" - Länderspiele seien unattraktiv

Bayern-Präsident Hoeneß fordert: "Bundesliga durchspielen lassen" - Länderspiele seien unattraktiv

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Uli Hoeneß hat beim FC Bayern weitere Transfers ausgeschlossen.
Will mehr Klub-Fußball sehen: Uli Hoeneß © imago images / Sammy Minkoff
Anzeige

Der scheidende Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, fordert einen größeren Fokus auf den Klub-Fußball. Demnach solle die Bundesliga besser durchspielen - und die Länderspiele sollten im Januar stattfinden.

Anzeige
Anzeige

Uli Hoeneß will eine Veränderung im Profi-Fußball! Der scheidende Präsident des FC Bayern freut sich anscheinend so sehr über das Ende der Länderspielpause, dass er sich einen neuen Rahmenterminkalender im Profi-Fußball vorstellen kann.

Mehr zu Uli Hoeneß

„Die Bundesliga hat eine ganz andere Attraktivität als diese Länderspiele“, sagte der scheidende Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München in der Abendzeitung. „Man muss wirklich mal darüber nachdenken, ob man in der allerbesten Fußballzeit nicht die Bundesliga durchspielen lassen sollte. Die Länderspiele könnten auch im Januar stattfinden, wenn es kalt ist."

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Der Hoeneß-Wunsch ist allerdings derzeit illusorisch. Die Länderspieltermine sind bis 2024 im Spielkalender des Weltverbands Fifa mit Einverständnis aller Ligen festgelegt.

Hoeneß schwärmt von RB Leipzig

Vor dem Kräftemessen des Tabellenzweiten bei Spitzenreiter RB Leipzig lobte Hoeneß den Gegner. „Die Leipziger haben eine sehr gute Mannschaft und werden für uns ein sehr schwerer Brocken sein“, sagte der 67-Jährige. Positiv äußerte sich Hoeneß auch über den neuen RB-Trainer Julian Nagelsmann, den er schon lange schätzt. „Er ist ein guter, junger Trainer“, sagte Hoeneß. „Er muss noch älter werden.“

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt