05. Juni 2020 / 22:04 Uhr

Bayern-Profi Javi Martinez adelt Joshua Kimmich: "Wird eine Legende werden"

Bayern-Profi Javi Martinez adelt Joshua Kimmich: "Wird eine Legende werden"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Joshua Kimmich reift beim FC Bayern München zum Führungsspieler. Teamkollege Javi Martinez lobt den Nationalspieler.
Joshua Kimmich reift beim FC Bayern München zum Führungsspieler. Teamkollege Javi Martinez lobt den Nationalspieler. © imago images/Laci Perenyi
Anzeige

Der FC Bayern München steht kurz vor dem Gewinn des achten Meistertitels in Folge. Mittelfeldspieler Javi Martinez hat seinen Teamkollegen Joshua Kimmich im Interview mit der spanischen Zeitung "Marca" überschwänglich gelobt. So sei der deutsche Nationalspieler "ein geborener Anführer".

Anzeige

Joshua Kimmich hat sich seit seinem Wechsel von RB Leipzig zum FC Bayern München im Jahr 2015 kontinuierlich weiterentwickelt. Aus dem einstigen Lieblingsschüler von Ex-Trainer Pep Guardiola ist ein gestandener Bundesliga-Profi geworden, der zu den besten Mittelfeldspielern der Welt gezählt wird. Laut seinem Teamkollegen Javi Martinez hat der 25-Jährige sogar das Zeug dazu, mehr als nur ein Weltklasse-Spieler zu sein.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

So adelte Martinez, der aufgrund von vielen Verletzungen nicht mehr zum Stammpersonal der Münchener gehört, seinen Quasi-Nachfolger Kimmich im Interview mit der Marca als "geborenen Anführer. Er weiß, wie man führt. Er wird eine Legende werden, wenn er es nicht schon ist", sagte der Defensiv-Spezialist, dessen Vertrag zum Ende der kommenden Saison ausläuft.

Die historische Triple-Mannschaft - Das machen die Titel-Helden des FC Bayern heute

Der FC Bayern schrieb 2013 Geschichte, gewann als erste deutsche Mannschaft das Triple. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, was die Titel-Helden heute machen. Zur Galerie
Der FC Bayern schrieb 2013 Geschichte, gewann als erste deutsche Mannschaft das Triple. Der SPORTBUZZER zeigt, was die Titel-Helden heute machen. ©

Kimmich - der Dauerbrenner

Seitdem Kimmich im Sommer 2015 zu den Bayern gewechselt war, gewann er mit seinem Team jedes Jahr den Titel. In diesem Jahr absolvierte der deutsche Nationalspieler bis auf eine Partie, in der er wegen einer Gelbsperre fehlte, alle Pflichtspiele des FCB und erzielte dabei fünf Treffer und gab zehn Torvorlagen. Sein wichtigster Treffer war sicherlich der Traum-Lupfer beim 1:0-Sieg in Dortmund nach der Corona-Pause. Doch Kimmich beschränkt sich nicht nur auf gute Taten auf dem Platz. Gemeinsam mit seinem Mannschaftskollegen Leon Goretzka gründete er die Initiative "We Kick Corona", die nun schon über 5 Millionen Euro an Spenden für von der Corona-Krise betroffenen Menschen gesammelt hat.

Eine Entscheidung über seine eigene Zukunft beim FCB steht laut Martinez noch aus. Der Spanier, der mit den Bayern bereits das Triple 2013 gewann, könnte den FCB nach bis dato 233 Pflichtspielen bald verlassen. "Ich muss mich hinsetzen und mit den Bayern sprechen. Ich bin zu allem bereit. Was ich hier erlebt habe, war großartig." Als mögliche Transfer-Ziele nannte er gegenüber der Marca unter anderem die USA, Australien oder auch Spanien.