16. Januar 2020 / 07:51 Uhr

Bayern-Talent Ron-Thorben Hoffmann deutet Abschied an: "Dann möchte ich die Freigabe"

Bayern-Talent Ron-Thorben Hoffmann deutet Abschied an: "Dann möchte ich die Freigabe"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Keeper Ron-Thorben Hoffmann denkt über einen Transfer nach.
Bayern-Keeper Ron-Thorben Hoffmann denkt über einen Transfer nach. © 2020 TF-Images
Anzeige

Ron-Thorben Hoffmann ist beim FC Bayern München aktuell nur die Nummer vier im Tor. Im Sommer dürfte sich seine Situation nicht verbessern. Der Transfer von Schalke-Keeper Alexander Nübel verärgert den 20-Jährigen. Ein Abgang des großen Talentes ist möglich.

Nach den vielen Diskussionen um den anstehenden Wechsel von Schalke-Torhüter Alexander Nübel zum FC Bayern München, schaltet sich der nächste Keeper des deutschen Rekordmeisters ein. Ron-Thorben Hoffmann spricht gegenüber der Bild von einem möglichen Abschied nach der aktuellen Spielzeit. In München ist der 20-Jährige hinter Manuel Neuer, Sven Ulreich und Christian Früchtl aktuell nur Torwart Nummer vier.

Anzeige
Mehr zum FC Bayern

"Wenn mich der FC Bayern als dritter Torhüter sieht und wir in der kommenden Saison in der 3. Liga spielen, bleibt Bayern ein Option für mich. Ansonsten bin ich weg. Dann möchte ich die Freigabe", deutet Hoffmann einen Transfer an. Noch vor der aktuellen Spielzeit habe der Rekordmeister seinen Wechselwunsch abgelehnt. Dem 20-Jährigen sei deutlich gemacht worden, dass die Münchener mit vier Torhütern in die Serie gehen wollen. "Die beabsichtigte Verpflichtung von Alexander Nübel war bei den Gesprächen im Sommer mit meinem Berater kein Thema, ändert meine Situation aber durchaus entscheidend", betont der frühere Nachwuchskeeper von Hansa Rostock (2005 bis 2009), Hertha BSC (2009 bis 2013) und RB Leipzig (2013 bis 2015).

Chance verpasst! Diese Spieler schafften den Durchbruch beim FC Bayern nicht

Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. Zur Galerie
Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. ©

Hoffmann hatte angeblich gute Optionen im Sommer. Wie der 20-Jährige berichtet, seien Union Berlin, ein schwedischer Erstligist sowie die Drittliga-Vereine 1. FC Magdeburg und Effenberg-Klub KFC Uerdingen an einer Verpflichtung interessiert gewesen. Nach der Transfer-Absage der Bayern kam der gebürtige Rostocker in der aktuellen Saison nur einmal in der 3. Liga bei der U23 zum Einsatz. "Es wurde mir zugesagt, dass die Spiele in der dritten Liga zwischen uns beiden Torhüter wie in der Vergangenheit aufgeteilt werden. Das ist bisher nicht passiert", sagt Hoffmann.