21. November 2020 / 15:48 Uhr

Bayern-Sportvorstand Salihamidzic kündigt "faire Entscheidung" um Boateng an – Kimmich "bremsen"

Bayern-Sportvorstand Salihamidzic kündigt "faire Entscheidung" um Boateng an – Kimmich "bremsen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic spricht über die Zukunft von Jérôme Boateng und die Verletzung von Joshua Kimmich.
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic spricht über die Zukunft von Jérôme Boateng und die Verletzung von Joshua Kimmich. © imago images/Sven Simon/Getty/Montage
Anzeige

Seit Wochen gibt es Gerüchte um die Zukunft von Jérôme Boateng beim FC Bayern München – jetzt spricht Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Der FCB-Boss kündigt eine "faire Entscheidung" an und freut sich zudem, dass die Verletzung von Joshua Kimmich nicht so schlimm wie befürchtet ist.

Anzeige

Wie geht es mit Jérôme Boateng beim FC Bayern München weiter? Der Vertrag des Weltmeisters von 2014 läuft am Saisonende aus. Zuletzt berichtete die Sport Bild, dass sich die Bayern-Verantwortlichen dazu entschlossen hätten, den Kontrakt des Innenverteidigers nicht zu verlängern. Boateng hatte sich in verschiedenen Statements "überrascht" über die Gerüchte um seine Zukunft gezeigt. Jetzt hat sich mit FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic der Mann zu Wort gemeldet, der über diese zu entscheiden hat – und Gespräche mit der Boateng-Seite angekündigt.

Anzeige

"Wir wissen alle, dass Jérôme einen laufenden Vertrag hat", sagte Salihamidzic bei Sky. Konkret zum Plan mit Boateng äußerte er sich allerdings nicht. "Wir werden zu einem vernünftigen Zeitpunkt mit Jérôme und seinem Manager sprechen und eine faire Entscheidung treffen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Boateng spielt seit 2011 für den FC Bayern und absolvierte seitdem 334 Pflichtspiele für den amtierenden Triple-Sieger, mit dem er unter anderem zweimal die Champions League gewann. Nach einer schwächeren Phase unter Niko Kovac, Dissonanzen mit der Klub-Führung und immer wiederkehrenden Wechselgerüchten lief es unter Trainer Hansi Flick wieder. Boateng selbst hatte gesagt, er sei von der Kunde "überrascht" gewesen, dass sein Vertrag nicht über 2021 hinaus verlängert werden soll. Flick hatte am Freitag seine große Wertschätzung für den Innenverteidiger ausgedrückt. "Er ist ein Spieler, der herausragende Leistungen gezeigt hat, er hat zum zweiten Mal das Triple gewonnen. Da braucht man wenig über seine Qualitäten zu sagen", sagte er. "Jérôme weiß mit Sicherheit Bescheid, wie ich das Ganze sehe und zu dem Ganzen stehe."

Salihamidzic will Kimmich "Zeit geben"

Auch über die Verletzung von Joshua Kimmich äußerte sich Salihamidzic vor dem Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen: Der Nationalspieler musste sich einer Meniskus-Operation unterziehen, nachdem er sich im Topspiel gegen Borussia Dortmund verletzt hatte. Im Gespräch mit dem Münchner Merkur sagte Kimmichs Arzt, Professor Christian Fink, der ihn zuletzt operiert hatte, dass Kimmich möglicherweise schon im Januar wieder spielen könnte. Eine frohe Kunde. "Wir sind sehr glücklich, dass die Verletzung von Jo nicht so schlimm ist wie zunächst befürchtet", so Salihamidzic, der dem Mittelfeld-Boss des FC Bayern aber keinen Druck machen will. "Wir geben ihm Zeit, die Verletzung auszukurieren. Wir müssen ihn eher bremsen als pushen."