27. September 2020 / 15:50 Uhr

Bayern-Star nur auf der Bank: Flick und Salihamidzic erklären Lewandowski-Verzicht gegen Hoffenheim

Bayern-Star nur auf der Bank: Flick und Salihamidzic erklären Lewandowski-Verzicht gegen Hoffenheim

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski sitzt beim FC Bayern zunächst auf der Bank.
Robert Lewandowski sitzt beim FC Bayern zunächst auf der Bank. © imago images/Sven Simon
Anzeige

Joshua Zirkzee statt Robert Lewandowski: Im Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim sitzt der Torschützenkönig der Vorsaison zunächst nur auf der Bank des FC Bayern. Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic erklären die Entscheidung.

Anzeige

Überraschende Aufstellung des FC Bayern: Ohne Robert Lewandowski geht der Rekordmeister in die Bundesliga-Partie bei der TSG Hoffenheim. Drei Tage nach dem UEFA-Supercup-Sieg schonte Trainer Hansi Flick den Torjäger und bot am Sonntag den 19 Jahre alten Niederländer Joshua Zirkzee als Angriffsspitze auf. Lewandowski saß ebenso wie die Nationalspieler Niklas Süle und Leon Goretzka nur auf der Bank. Bei Sky erklärten sowohl Sportvorstand Hasan Salihamidzic und Trainer Hansi Flick den Verzicht auf Lewandowski.

Anzeige

So handelt es sich tatsächlich um eine Vorsichtsmaßnahme. "Robert ist leicht angeschlagen", sagte Flick. Schon vor dem Supercup-Spiel musste der Torschützenkönig der vergangenen Saison mit dem Training aussetzen. Salihamidzic führte aus: "Wir werden rotieren müssen, deshalb ist es nötig, dass die Jungs genauso erfolgreich sein werden, wie die Topspieler." Youngster Zirkzee genießt das volle Vertrauen der Bayern-Bosse: "Jos hat eine gute Entwicklung gemacht, immer torgefährlich, Qualität im Training. Er freut sich auf das Spiel", meinte der FCB-Coach.

Mehr vom SPORTBUZZER

Flick nahm insgesamt vier Wechsel vor. Auch Lucas Hernandéz gehörte nicht zu der ersten Elf. Neu ins Team rückten im Vergleich zum 2:1 gegen den FC Sevilla auch Jérôme Boateng, Corentin Tolisso und Alphonso Davies. Flügelspieler Kingsley Coman gehörte nach seiner abgelaufenen häuslichen Quarantäne wegen eines Corona-Falles in seinem privaten Umfeld zu den Ersatzspielern.