23. April 2022 / 21:23 Uhr

Bayern-Star Thomas Müller gelingt Bundesliga-Rekord und gesteht: Meisterschaft hilft gegen den Frust 

Bayern-Star Thomas Müller gelingt Bundesliga-Rekord und gesteht: Meisterschaft hilft gegen den Frust 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Titel Nummer elf: Bayern-Star Thomas Müller ist nun alleiniger Bundesliga-Rekordmeister.
Titel Nummer elf: Bayern-Star Thomas Müller ist nun alleiniger Bundesliga-Rekordmeister. © IMAGO/kolbert-press
Anzeige

Elf Meisterschaften: Thomas Müller hat in seiner Karriere nun so viele Bundesliga-Titel wie kein anderer Profi zuvor gewonnen. Nach dem Sieg gegen Borussia Dortmund gesteht der Nationalspieler, dass der Triumph Balsam für die Seele ist.

Rekordmeister - was beim FC Bayern schon seit Jahren den Briefkopf ziert, kann sich Thomas Müller nun auch auf seine ganz persönliche Autogrammkarte drucken. Mit dem Gewinn des Titels am Samstagabend machte der Nationalspieler seine nun schon elfte Meisterschaft der Karriere perfekt und hat in seinem Trophäenschrank jetzt so viele Meisterschalen wie kein anderer Profi in der Bundesliga-Geschichte. Ein Rekord, den sich Müller bislang mit David Alaba teilen musste. Doch der Österreicher wechselte im Sommer zu Real Madrid und machte damit den Weg für Müllers alleinige Bestmarke frei.

Anzeige

Unabhängig von diesen persönlichen Meriten war der 32-Jährige nach dem 3:1 gegen den Erzrivalen Borussia Dortmund und die damit verbundene vorzeitige Krönung zum Champion vor allem eines: Erleichtert. Das enttäuschende Aus in der Champions League gegen Außenseiter FC Villarreal schien auch bei Müller bis in die vergangenen Tage nachgehallt zu haben. "Wir wollten unbedingt", sagte der Routinier nach dem Sieg gegen den BVB bei Sky und gestand: "Es hat sich natürlich in den letzten Tagen viel Frust breitgemacht. Den konnten wir uns heute gut von der Seele spielen und jetzt ist alles wunderbar."

Folglich richtete Müller den Blick auch nicht mehr zurück, sondern einzig auf die Gegenwart. "Wir haben dem Druck standgehalten - egal, wie von außen gesprochen wird und wie die Liga zu bewerten ist. Man muss es immer erstmal machen. Natürlich haben wir einen tollen Kader und super Spieler, aber man muss es erstmal auf den Platz bringen", sagte er: "Deutscher Meister zu werden, ist das Schönste. Die Champions League ist natürlich das Sahnehäubchen, aber für die Bundesliga gehen die Fans ins Stadion."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.