09. August 2020 / 03:12 Uhr

Bayern-Trainer Hansi Flick spricht über Verletzung von Jerôme Boateng: "Nicht ganz so schlimm"

Bayern-Trainer Hansi Flick spricht über Verletzung von Jerôme Boateng: "Nicht ganz so schlimm"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jerome Boateng hat sich verletzt.
Jerome Boateng hat sich verletzt. © (c) Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Trainer Hansi Flick vom FC Bayern München rechnet nicht mit einer schweren Verletzung bei Jerôme Boateng, der im Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea angeschlagen raus musste. Es sei wohl "nicht ganz so schlimm", meinte Flick.

Boateng-Einsatz im Viertelfinale gegen Barcelona möglich?

Trainer Hansi Flick vom FC Bayern München rechnet nicht mit einer schweren Verletzung oder einem Ausfall von Innenverteidiger Jérôme Boateng. „Ich denke, dass es bei ihm nicht ganz so schlimm ist“, sagte der Trainer des deutschen Rekordmeisters nach dem 4:1-Sieg gegen den FC Chelsea und dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League. Dort trifft der Doublesieger am 14. August in Lissabon auf den FC Barcelona.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Boateng hatte sich nach etwa einer Stunde bei einer Rettungstat am Knie verletzt und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Niklas Süle zum ersten Pflichtspiel seit dem 19. Oktober, als dieser sich den zweiten Kreuzbandriss seiner Karriere zugezogen hatte. „Wir haben einen Rechtsfuß positionsgetreu ausgewechselt“, sagte Flick und betonte: „Das war für uns heute wichtig, dass wir Niklas sehen.“

Hansi Flick: Die Bilder seiner Karriere

Hansi Flick hat mit dem FC Bayern München in anderthalb Saisons sieben Titel gewonnen. Als Bundestrainer musste er bei der WM 2022 aber einen großen Rückschlag hinnehmen. Der frühere Co-Trainer von DFB-Coach Joachim Löw hat eine bewegte Karriere im Profifußball hinter sich. Der SPORTBUZZER zeigt die Laufbahn Flicks in Bildern. Zur Galerie
Hansi Flick hat mit dem FC Bayern München in anderthalb Saisons sieben Titel gewonnen. Als Bundestrainer musste er bei der WM 2022 aber einen großen Rückschlag hinnehmen. Der frühere Co-Trainer von DFB-Coach Joachim Löw hat eine bewegte Karriere im Profifußball hinter sich. Der SPORTBUZZER zeigt die Laufbahn Flicks in Bildern. ©

Bei den Bayern zeichnet sich durch die Entwarnung bei Boateng also eine personelle Sorge weniger ab, und auch Viertelfinal-Gegner Barcelona atmet auf. Denn beim 3:1-Erfolg gegen den SSC Neapel am Samstag hatte Barça-Superstar Lionel Messi einen Schlag auf die Wade erlitten und verzichtete wegen der Schmerzen auf die Ausführung des folgenden Elfmeters. Nach der Partie betonte Trainer Quique Setien aber, er glaube nicht, "dass es ein Problem gibt". Das klingt nach einem Einsatz des Kapitäns gegen die Münchener am kommenden Freitag.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis