04. August 2022 / 12:19 Uhr

Bayern-Trainer Nagelsmann: Mathys Tel wohl in Frankfurt dabei – Debüt nach UEFA-Freigabe möglich

Bayern-Trainer Nagelsmann: Mathys Tel wohl in Frankfurt dabei – Debüt nach UEFA-Freigabe möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (rechts) nimmt Neuzugang Mathys Tel mit nach Frankfurt. 
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (rechts) nimmt Neuzugang Mathys Tel mit nach Frankfurt.  © IMAGO/Sven Simon/Getty (Montage)
Anzeige

Mathys Tel könnte sein Debüt für den FC Bayern am ersten Bundesliga-Spieltag geben. Wie Trainer Julian Nagelsmann vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt am Freitag bestätigte, ist der 17 Jahre alte Neuzugang spielberichtig und wohl auch für den Kader mit eingeplant.

Der FC Bayern ist zum Eröffnungsspiel der 60. Bundesliga-Saison am Freitag (20.30 Uhr/Sat1 und live bei WOW TV sehen [Anzeige]) bei Eintracht Frankfurt gefordert. Mit dabei sein soll der 17 Jahre alte Mathys Tel. Nachdem der Neuzugang von Stade Rennes im DFL-Supercup gegen RB Leipzig nicht zum Einsatz kam, könnte es morgen zum Debüt kommen. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann plant wahrscheinlich in seinem Aufgebot mit dem französischen Top-Talent zum Bundesliga-Auftakt.

Anzeige

"Er ist jetzt auch spielberechtigt, auch schon 15 Minuten vor dem Spiel gegen Leipzig. Da konnte ich aber keinen anderen mehr streichen", sagte Nagelsmann, der im Laufe des Tages sein Aufgebot für das Spiel am Freitag in Frankfurt bekanntgeben möchte: "Ich gehe mal davon aus, dass er (Tel, Anm. d. Red) im Kader ist."

Tel schnupperte in der Ligue 1 bislang lediglich 49 Minuten Profiluft im Trikot von Stade Rennes. In München hinterließ der 17-Jährige schon einen guten Eindruck. "Er macht einen guten Eindruck, er hat ein sehr gutes Dribbling und einen guten Abschluss. Er ist ein Top-Talent, traut sich im Training viel zu. Stürmer sollen auch ein anderes Persönlichkeitsgefühl haben als Verteidiger. Er traut sich was zu, hat viel Potential", lobte Nagelsmann.

Anzeige

Die Bayern schnürten ein Ablösepaket von bis zu 30 Millionen Euro für ihren Wunschstürmer. Über die Vertragsdauer machte der Bundesligist keine Angaben. Nach SPORTBUZZER-Informationen einigten sich Verein und Spieler auf eine Zusammenarbeit von mindestens fünf Jahren. An der Isar soll der Kapitän von Frankreichs U17-Nationalmannschaft zunächst als Backup reifen.