13. Mai 2021 / 08:22 Uhr

Transfer-Ziel des FC Bayern: Eduardo Camavinga offenbar im Fokus von PSG

Transfer-Ziel des FC Bayern: Eduardo Camavinga offenbar im Fokus von PSG

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eduardo Camavinga soll im Fokus von Paris Saint-Germain und FC Bayern stehen.
Eduardo Camavinga soll im Fokus von Paris Saint-Germain und FC Bayern stehen. © IMAGO/PanoramiC (Montage)
Anzeige

Es gibt offenbar immer mehr Interessenten für Eduardo Camavinga. Neben dem FC Bayern und Real Madrid soll sich jetzt auch Paris Saint-Germain mit dem Mittelfeldspieler von Stade Rennes beschäftigen. Wie die "L'Equipe" berichtet, habe es bereits ein Treffen zwischen den beiden französischen Klubs gegeben.

Anzeige

Eduardo Camavinga gehört in diesem Sommer zu den heißesten Transfer-Kandidaten. Der Mittelfeldspieler von Stade Rennes wurde bereits mit den Top-Klubs FC Bayern und Real Madrid in Verbindung gebracht. Jetzt gibt es wohl einen weiteren Interessenten. Wie die L'Equipe berichtet, steigt Paris Saint-Germain in den Verhandlungspoker um das 18-jährige Top-Talent ein. Es habe bereits ein Treffen zwischen den beiden Vereinen aus der Ligue 1 gegeben. PSG-Sportdirektor Leonardo und Florian Maurice, Technischer Direktor von Rennes, sollen sich dem Bericht zufolge bei einem Gespräch über Camavinga unterhalten haben.

Anzeige

Der Vertrag des 18-Jährigen läuft bereits im Sommer 2022 aus. Daher müsste Rennes sein Top-Talent nach der aktuellen Saison ziehen lassen, um noch eine Ablöse zu erhalten. Denn seinen aktuellen Kontrakt wolle Camavinga laut The Athletic nicht verlängern. Noch vor einem Jahr habe Rennes insgesamt 60 Millionen Euro gefordert, jetzt sei die Summe deutlich geringer. Laut L'Equipe habe sich der FC Bayern mit 25 Millionen Euro ein Limit gesetzt.

Camavinga bereits Nationalspieler

"Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, dass mir das nicht gefällt. Natürlich ist es schön, wenn zwei große Klubs Interesse zeigen. Aber jetzt ist nicht der Zeitpunkt, sich darauf zu konzentrieren", hatte Camavinga zuletzt gegenüber TF1 gesagt. Der 18-Jährige kommt trotz seines jungen Alters bereits auf 33 Einsätze in der aktuellen Saison. Im September hatte der Mittelfeldspieler sein Debüt in der französischen Nationalmannschaft gegeben.



"Er ist ein riesiges Talent. Mbappé ist Stürmer, bekommt deshalb viel mehr Aufmerksamkeit und ist eine große Nummer. Aber Camavinga ist definitiv auf einer Stufe mit ihm", sagt Ex-Profi Willi Sagnol gegenüber dem SPORTBUZZER. Der Franzose kommt aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. "Er hat so ein großes Potenzial. So ein Potenzial ist zu ungewöhnlich, um wahr zu sein." Der 18-Jährige könne verteidigen aber auch angreifen. Camavinga habe eine "herausragende Technik." Sagnol weiter: "Er antizipiert sehr gut, weiß schon, was er machen will, bevor er den Ball bekommt", sagt der frühere französische Nationalspieler. Camavinga sei ein Denker. "Er spielt schon fast wie ein 30-Jähriger. Seine Fähigkeit, das Spiel zu analysieren, ist sehr ungewöhnlich", so Sagnol.