30. Juni 2019 / 21:55 Uhr

Beachsoccer-Cup: Fußballer trotzen der brütenden Hitze

Beachsoccer-Cup: Fußballer trotzen der brütenden Hitze

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Michael Franke, Fußball, Beachsoccer Cup, Tankumsee, Finale, Lokomotive Barfuß, FC Southhampton
Stark: Der FC Southampton (r.) setzte sich im Finale der Männer gegen das Team Lokomotive Barfuß durch. © Michael Franke
Anzeige

Die Hitze war kaum auszuhalten, die meisten Spieler wären sicherlich lieber in den Tankumsee gesprungen, doch die Fußballer zogen ihr Ding beim Beachsoccer-Cup in Isenbüttel durch. 44 Mannschaften gingen an den Start – zwölf weniger als im Vorjahr. Doch Chef-Organisator Frank Krüger ist zufrieden.

Anzeige
Anzeige

37 Grad zeigte das Thermometer gestern zwischenzeitlich an, der Sand dürfte noch heißer gewesen sein. Dennoch spielten die meisten Akteure barfuß und stellten so ihr Können auf ungewohntem Untergrund unter Beweis. „Wir hatten zuletzt ja ein paar Grad Rückstand, die haben wir jetzt aufgeholt“, sagte Krüger schmunzelnd. Im vergangenen Jahr hatte mit den Endspielen der Regen eingesetzt. Allerdings weiß der Orga-Chef auch: „Es ist schön, solche Bedingungen wie in diesem Jahr zu haben, aber es ist auch eine Herausforderung. Das merkt man selbst. Man macht sich die meisten Gedanken um die Kinder, aber die stecken die Hitze erstaunlich gut weg.“

So lief der Beach-Soccer-Cup 2019 am Tankumsee

So lief der Beach-Soccer-Cup 2019 am Tankumsee. Zur Galerie
So lief der Beach-Soccer-Cup 2019 am Tankumsee. ©
Anzeige

Und das spiegelte sich im Sand wider. Über die geringere Teilnehmerzahl wollte Krüger nicht meckern: „Wir haben den Termin spät bekanntgegeben, dazu gab es ein paar Konkurrenzveranstaltungen. Außerdem war in der letzten Woche noch Schule, nächste Woche beginnen die Ferien – da blieb uns nur dieses Wochenende.“

Dennoch ging es sportlich gut zur Sache: Bis auf die G-Jugend (es gab nur zwei Meldungen) wurde in allen Klassen gekickt. Auch Frauen-Teams spielten nach zwei Jahren Pause wieder mit. Dort setzte sich im Finale der MTV Revival (ehemalige Wolfenbüttelerinnen) mit 2:1 gegen den TSV Sickte durch. Bei den Männern gewann der FC Southampton (gemischtes Braunschweiger Team) das Endspiel knapp gegen die Lokalmatadoren Lokomotive Barfuß. In der C-Jugend setzte sich das Team Friends durch, bei den D-Junioren hatten die Rehau Juniors aus Sachsen die Nase vorn. Die Youngsters Wendschott sicherten sich den Titel in der E-Jugend. Und bei den jüngsten Teilnehmern holte sich der FC Schwülper Platz eins.

Mehr zum regionalen Sport

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt