19. April 2021 / 21:38 Uhr

Beachvolleyball-Verein BeachL auf gutem Weg zu neuer Sandfläche

Beachvolleyball-Verein BeachL auf gutem Weg zu neuer Sandfläche

Christian Dittmar
Leipziger Volkszeitung
Die BeachL-Community hofft darauf, bald wieder am Ball zu sein wie hier in Vor-Corona-Zeiten.
Die BeachL-Community hofft darauf, bald wieder am Ball zu sein wie hier in Vor-Corona-Zeiten.
Anzeige

"Alles oder nichts": Der Leipziger Beachvolleyball-Club BeachL hat ein Crowdfunding für eine Halle gestartet. Auf dem Weg dahin hat der Verein schon ein gutes Stück geschafft.

Anzeige

Leipzig. Noch bis zum 5. Mai läuft die Crowdfunding-Aktion, mit der der Leipziger Beachvolleyball-Verein BeachL insgesamt 21.000 Euro zusammenbekommen will. Damit soll der Sand für die neue Hallenanlage in Großzschocher finanziert werden. Auf dem Weg dahin habe der Verein schon ein gutes Stück geschafft, erklärt Schatzmeister Rico Büttner-Janner. In den ersten Tagen der Aktion hätten 120 Unterstützer rund 9.000 Euro gespendet. Dafür bekommen sie bei einem erfolgreichen Ende des Crowdfundings Prämien wie signierte Trikots, Workshops auf dem Vereinsgelände oder eigenen BeachL-Sand.

Anzeige

"Wir sind begeistert, dass die Aktion so durch die Decke gegangen ist", freut sich Büttner-Janner. Einige Prämien hätten schon nachgeordert werden müssen, weil sie aktuell vergriffen sind. Nach dem Prinzip "Alles oder nichts" bekommen die Unterstützer ihre Dankeschöns allerdings nur, wenn tatsächlich die 21.000 Euro zusammen kommen. Ansonsten erhalten sie ihr Geld zurück.